Inhaltsspalte

Theatergruppe OfW: OPDAKH

08.06.2018 18:00

Jüdisches Waisenhaus
Bild: Fotoreproduktion: Ralf Eisele Quelle: Museum Pankow

Freitag, 08.06. 2018 | 11:00 Uhr (Einführung 10:30 Uhr) | Janusz-Korczak-Bibliothek

Freitag, 08.06.2018 | 18:00 Uhr (Nachgespräch 20:00 Uhr) | Janusz-Korczak-Bibliothek

Sonnabend, 09.06.2018 | 21:00 Uhr || Janusz-Korczak-Bibliothek
Im Rahmen des Performing Arts Festivals |Janusz-Korczak-Bibliothek

Bildvergrößerung: OPDAKH Plakat
Stéphane Mashyno

Eintritt: 12,- € / 8,- € (5,- € Gruppen) | Kartenreservierung unter: http://theaterofw.de/opdakh/

Theaterstück: Theatergruppe OfW
OPDAKH Premiere
Eine szenische Zeitreise durch die Geschichte des ehemaligen Jüdischen Waisenhauses
Das Gebäude in der Berliner Straße in Pankow wurde 1913 als Jüdisches Waisenhaus errichtet, in der DDR zuerst als Botschaft von Polen, danach von Kuba umfunktioniert und lag als Besitztum des Staates Israel in den 1990er Jahren brach.
Vier Forscher*innen spüren die in den Mauern des Gebäudes gespeicherten Erinnerungen auf. Anhand einer neuen Methodik ist es ihnen möglich, Strahlen und Schwingungen der Geschichte ausfindig zu machen und so die Stimme des Hauses erklingen zu lassen.
Sie begeben sich in den Dialog mit dem Haus und hören zu, was es zu erzählen hat vom letzten Jahrhundert, in dem es von der Gesellschaft ausgegrenzten Menschen stets ein Obdach bieten konnte, bis es schließlich als Ort des Wissens und der Zukunftsgestaltung seine aktuelle Bestimmung fand.

MIT Andrew Clarke, Jakob Plutte,
Raquel Villar, Wenonah Wildblood
REGIE Philipp Urrutia
DRAMATURGIE Philipp Rost
BÜHNE Marjorie Chau
VIDEO Stéphane Mashyno
PRODUKTION Denise Biermann