Inhaltsspalte

Lesung mit Musik: Ede und Unku

07.06.2018 20:00

Janko Lauenberger, Juliane von Wedemeyer
Bild: Janko Lauenberger, Juliane von Wedemeyer

– die wahre Geschichte
mit Janko Lauenberger und Juliane von Wedemeyer

am Donnerstag, 07.06.2018, 20:00 Uhr in der Heinrich-Böll-Bibliothek

Das Schicksal einer Sinti-Familie von der Weimarer Republik bis heute

Bildvergrößerung: Cover_Ede_und_Unku
Bild: Güters Loher Verlagshaus

EDE UND UNKU sind zwei Kinder, die die Hauptrollen in einem Jugendroman aus den 30er-Jahren spielen. Das Buch war viele Jahrzehnte Schullektüre in der DDR. Mehr als fünf Millionen Menschen ist es bekannt. Doch kaum jemand weiß, was aus Unku, dem kleinen »Zigeunermädchen«, geworden ist oder kennt ihre wahre Geschichte.
Janko Lauenberger, bekannt als Musiker in der Berliner Jazz-Szene, ist der Urgroßcousin Unkus. Ihm ist es eine Herzensangelegenheit – zusammen mit der Journalistin Juliane von Wedemeyer – die Spuren seiner großen Sinti-Familie zu ergründen, die in der Zeit von 1918 bis 1945 Schreckliches durchleben musste.