Gefallen auf dem Feld der Ehe

12.10.2017 19:30

Stephan Haehnel-liest

Lesung mit Stephan Hähnel

“Ja, ich will. Bis, dass der Tod uns scheidet.”
Menschen heiraten aus Liebe. Zumindest glauben sie das im Moment der Eheschließung. Schade, dass dieser Zustand nicht immer von Dauer ist. Scheidung wäre zwar eine Option, doch sind die Protagonisten in den Kurzgeschichten von Krimiautor Stephan Hähnel weitaus kreativer.
So entledigen sie sich ihrer Ehepartner lieber auf unkonventionelle Weise, manchmal blutig, auch mal unbeabsichtigt, aber stets endgültig. Traurig möchte man meinen, wenn es dabei nicht so unterhaltsam wäre.
Geschichten für glücklich bis unglücklich Verliebte, Nicht- oder Nichtmehrverliebte, aber vor allem für Liebhaber des Schwarzen Humors rund um das Thema Angewandte Beziehungsdramatik.
„Ob zwei Menschen einander mögen oder sich nicht zueinander hingezogen fühlen, wird mit den Erkenntnissen der Naturwissenschaften erklärt. Die Chemie entscheidet. Entweder man kann sich riechen oder eben nicht. Zuweilen verpaaren sich aber auch Exemplare wider jegliche Vernunft. Kaum dass sich die Ursuppe ihrer Beziehung aufgeklart hat, stellen sie dann mit tiefster Resignation fest, dass sie einem Irrtum unterlegen sind. Die Frage, warum diese Paare zusammenbleiben, vermögen Beziehungsforscher bis heute nicht eindeutig zu beantworten.”