Inhaltsspalte

Deutscher Hörbuchpreises 2019

DEUTSCHER HÖRBUCHPREIS E. V. LOGO
Bild: DEUTSCHER HÖRBUCHPREIS e.V.
  • In der Kategorie »Beste Interpretin«

    Annette Hess »Deutsches Haus« Hörbuch Hamburg Verlag Preisträgerin: Eva Meckbach
  • In der Kategorie »Bester Interpret«

    Kazuo Ishiguro / Hermann Stiehl (Übersetzung) »Was vom Tage übrig blieb« Random House Audio Preisträger: Gert Heidenreich
  • In der Kategorie »Bestes Hörspiel«

    Juli Zeh / Judith Lorentz (Bearbeitung und Regie) »Unterleuten « der Hörverlag / rbb, NDR
  • In der Kategorie »Bestes Sachhörbuch«

    Hans Well, Sabeeka Gangjee-Well »Rotes Bayern – Es lebe der Freistaat! Die Münchner Revolution 1918 und die Räterepubliken 1919« der Hörverlag
  • In der Kategorie »Bestes Kinderhörbuch«

    Martin Muser »Kannawoniwasein! Manchmal muss man einfach verduften« Silberfisch im Hörbuch Hamburg Verlag Preisträger: Stefan Kaminski
  • In der Kategorie »Beste Unterhaltung«

    Timur Vermes »Die Hungrigen und die Satten« Lübbe Audio Preisträger: Christoph Maria Herbst