Inhaltsspalte

11/2020 - Der Newsletter der Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Philipp-Schaeffer-Bibliothek
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Bibliotheken in Mitte bleiben geöffnet

Philipp-Schaeffer-Bibliothek
Philipp-Schaeffer-Bibliothek
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Die Häuser der Stadtbibliothek Berlin-Mitte bleiben ab 02.11.2020 gemäß der 10. Änderung der Infektionsschutzverordnung durch den Senat von Berlin ausschließlich für den Leihbetrieb geöffnet.

Dort heißt es: „Der Leihbetrieb von Bibliotheken ist zulässig.“

Als Maßnahme zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus werden nur die für den Leihbetrieb der Bibliotheken nötigen Serviceleistungen angeboten.

Möglich sind:

  • Zugang zu den Freihandbereichen der Bibliotheken zwecks Ausleihe und Rückgabe
  • Ausstellen eines Benutzerausweises und Verlängerung der Gültigkeitsfrist des Benutzerausweises
  • Beratung durch Bibliothekspersonal unter Einhaltung der Hygienebestimmungen
  • Nutzung der Online-Angebote des VÖBB
  • Rückgabe außerhalb der Öffnungszeiten an den 24-Stunden-Außenrückgabegeräten
  • Bestellen und Abholen bestellter Medien
  • Transport von Medien zwischen den Bibliotheken und nach Hause im Rahmen des sog. VÖBB-Transports
  • Telefonische Auskunft am Servicetelefon der Stadtbibliothek Berlin-Mitte, Tel.nr.: 030-9018 24411
  • Nutzung von OPACs (Verbundkatalog der Öffentlichen Bibliotheken Berlins) in reduzierter Anzahl
  • Nutzung der Kopiergeräte
  • Ausleihe von eBook-Readern
  • Bereitstellung von Medienkisten der Kinderbibliothek zur Abholung durch Grundschulen oder Kitas
  • Nutzung der sanitären Anlagen
  • Zahlungen mit Bargeld und EC-Karte (um Zahlung via EC am Selbstverbuchungsgerät wird gebeten
  • Nutzung der Bücherbusse

Nicht möglich sind:

  • Aufenthalt in der Bibliothek im Sinne eines Treffpunkts
  • Selbstständige Nutzung und Besuch von Vor-Ort-Workshops der Makerspaces
  • Nutzung der Arbeitsplätze und PC-Arbeitsplätze
  • Ausleihe von Laptops zur Nutzung vor Ort
Philipp-Schaeffer-Bibliothek
Philipp-Schaeffer-Bibliothek
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Wir bitten bei Erkältungssymptomen von einem Besuch in der Bibliothek abzusehen.

Weitere Informationen zum Hygienekonzept finden Sie hier: https://www.berlin.de/stadtbibliothek-mitte/aktuelles/hygienekonzept/

Philipp-Schaeffer-Bibliothek

Noch bis 27.11.2020

HörGut Berlin-Mitte
HörGut Berlin-Mitte
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte

HörGut Berlin-Mitte

Bereits zum 19. Mal gibt die Bibliothek einen umfassenden Überblick aktueller Hörbuchproduktionen. Coronabedingt wurde die Ausstellung von ihrem traditionellen Termin im Anschluss an die Leipziger Buchmesse in den Herbst verschoben. Annähernd 50 Verlage und Labels präsentieren aktuelle Lesungen, Hörspiele und Sachhörbücher für Kinder und Erwachsene.

Schiller-Bibliothek mit @hugo Jugendmedienetage

Noch bis 09.11.2020

Einblicke in Patenschaften
Einblicke in Patenschaften
Bild: Verein WIR GESTALTEN e.V.

Einblicke in Patenschaften – Perspektivwechsel durch Begegnung

Der Verein WIR GESTALTEN e.V. vermittelt und begleitet seit 2016 Patenschaften zwischen jungen Menschen mit Fluchtgeschichte und Ehrenamtlichen aus dem Weddinger Kiez. Im Rahmen des gleichnamigen Projektes haben einige der Patenschaften mit fotografischen Mitteln und in begleitenden Gesprächsrunden einen reflektierenden Blick auf ihre Beziehung zueinander, aber auch auf die Herausforderungen des Ankommens in Deutschland geworfen. Die ausgestellten Bilder und Texte ermöglichen einen kleinen Einblick in diesen Reflexionsprozess.

Bruno-Lösche-Bibliothek

02.11.-28.12.2020

Kriminalromane ohne Kompromisse
Polar Verlag
Bild: Polar Verlag

Kriminalromane ohne Kompromisse

Der Polar Verlag stellt in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte aus

Vom 02.11.-28.12.2020 präsentiert der Polar Verlag im Krimisalon der Bruno-Lösche-Bibliothek aktuelle Krimis aus seinem Programm. Der Polar Verlag, 2013 in Hamburg gegründet, hat sich darauf spezialisiert, den Kriminalroman zu fördern und ihn in all seinen Facetten, auch jenseits des Regio-Krimis, zu präsentieren und auszuloten. Kriminalliteratur zeigt sich als ernst gemeinte Gegenwartsliteratur, die etwas über die Gesellschaft und die politischen Verhältnisse aussagt. Der Kriminalroman führt die Leserin und den Leser von ihrem/seinem Ort der Sicherheit und des Komforts an einen Ort der Krise, der Not und der Gefahr, in dem Entscheidungen über die physische Erhaltung und das moralische Prinzip getroffen werden.

Kriminalromane ohne Kompromisse
Kriminalromane ohne Kompromisse
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Die Autorinnen und Autoren des Verlages sind aus verschiedenen Ländern und Regionen und behandeln unterschiedliche Themen wie Rassismus, soziale Missstände oder strukturelle Gewalt.
Der Name des Verlages leitet sich aus dem Begriff Roman Noir bzw. Polar Noir ab. Der Polar Noir entsteht ab den späteren 1970er Jahren und nimmt historische Ungerechtigkeiten oder politische Überzeugen zu Motiven, aus denen die Verbrechen entstehen, noch stärker in den Fokus. Initiatoren dieser literarischen Initiative waren eine Reihe französischer Intellektueller und politisch Aktive, die mittels des Roman Noir die Missstände einer Gesellschaft aufdecken wollten. Sie sahen in dem Roman Noir die Möglichkeit, die zeitgeschichtlichen Ereignisse literarisch wiederzugeben, und nutzen diese Form für ihre Gesellschaftskritik.

Bruno-Lösche-Bibliothek
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Der Krimisalon der Bruno-Lösche-Bibliothek – einzigartig in Berlin – bietet seit 2008 annähernd 
6.000 Krimis zum Schmökern und zum wohligen Schaudern. Neben Klassikern von Agatha Christie oder Sir Arthur Conan Doyle und Büchern von populären deutsch- und fremdsprachigen Autoren sind auch zahlreiche Titel weniger bekannter Schriftsteller im Angebot. Außerdem können mehr als 1500 „kriminelle“ Hörbücher, über 600 Kriminalfilme auf DVD sowie konventionelle und elektronische Detektiv- und Krimi-Spiele (für PC, Wii- und Nintendo DS-Konsolen) ausgeliehen werden.

Verschiedenes

Programmieren lernen mit Scratch – Online-Workshop

Makerspace in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte

immer freitags von 16:00 bis 18:00

Ab 9 Jahren
Ab dem 30.10.2020 laden wir euch jeden Freitag von 16:00 bis 18:00 Uhr ein, in unserem Online-Workshop etwas Spannendes und Neues zu erlernen. Und zwar die intuitive Programmiersprache Scratch!

Und das beste: Der kostenfreie Workshop findet komplett digital statt, ihr könnt also bequem aus dem eigenen Zuhause teilnehmen. Teilnehmende sollten schon lesen und schreiben können, nach oben gibt es selbstverständlich keine Altersgrenze. Meldet euch einfach unter
makerspace_schaeffer@stb-mitte.de an und ihr erhaltet die Zugangsdaten unserem digitalen Lehrraum.

Tutorials: FreeLab – Makerspace in der Schiller-Bibliothek

FreeLab
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte
  • Bling, bling – Design deinen Schmuck selbst!
  • Näh-Workshop
  • Nasen-Mund-Maske nähen
  • Textildruck
  • 3D Druck

Tutorials

Unsere Makerspace-Kurse: Digital

Makerspace Schaeffer
Unsere Makerspace-Kurse: Digital
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte
  • Zendoodle I-Was ist das?
  • Zendoodle II-Aura
  • Zendoodle III-Schatten
  • Zendoodle IV-Buntvorlagen zum Ausmalen
  • Zendoodle V-Mit Zendoodle lernen
  • Zendoodle VI-Varianten und eigene Muster

Makerspace-Kurse

„Nicht das Gedachte lernen - sondern das Denken lernen!“

Umriss von einem Kopf mit dem Wort Philosophie und weiteren Wörten zum Thema gefüllt
„Nicht das Gedachte lernen - sondern das Denken lernen!“
Bild: Fotolia_48433601_Subscription_Yearly_XL

Unter diesem Motto bietet die Bibliothekarin Ines Lucht aus dem Bücherbus 3 regelmäßig Philosophieprojekte mit Kindern in Kitas und Grundschulen an.
Über ein Jahr wird den Kindern wöchentlich oder 14-tägig die Möglichkeit gegeben, sich „großen“ Fragen der Menschheit mit Gleichaltrigen in einem intensiven Gespräch zu nähern. Das Besondere für die Kinder ist, dass keine Form von Bewertung stattfindet und dass das Thema durch ein besonderes Buch eingeführt wird. So können Kinderliteratur und Kinder in einem kreativen Prozess zueinander finden.

Aktuelle Monatsfrage November:
Glück – Was ist das?
Was würdet Ihr sagen…..

Fahrbibliotheken der Stadtbibliothek Berlin-Mitte

True Crime – das Leben schreibt die besten Krimis

Eifersucht, Habgier, Rache und Mord – allesamt beliebte literarische Motive aus Krimis und Thrillern. Doch die spektakulärsten Kriminalfälle entstammen nicht dem Reich der Fiktion. Das wahre Leben schreibt die besten Krimis! Unter dem Motto True Crime beleuchten die neuen TREND-Medien echte Kriminalfälle, Geheimnisse der Rechtsmedizin und Erkenntnisse der Forensik.
Der TREND steht im Oktober und November jeweils in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek, in der Bibliothek am Luisenbad, in der Schiller-Bibliothek, in der Bruno-Lösche-Bibliothek und in der Hansabibliothek zur Ausleihe bereit.
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

“Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast.“
Mário Raúl de Morais Andrade, brasilianischer Dichter und Musikwissenschaftler (1893-1945)

Bleiben Sie gesund

Impressum: Amt für Weiterbildung und Kultur Mathilde-Jacob-Platz 1 10551 Berlin Redaktion:

Datenschutzerklärung

Besuchen Sie uns doch einmal auf unserer Webseite unter
www.stadtbibliothek-mitte.berlin.de oder finden Sie uns bei Facebook unter: https://www.facebook.com/stb.mitte und https://www.facebook.com/hugo.jugendmedienetage

Wollen Sie regelmäßig informiert werden?