Ondřej Macl: "Liebe Babička" - eine deutsch-tschechische Lesung zum Valentinstag

Schwarz-Weiß-Portrait eines jungen Mannes und Buchcover auf dem der circa 25jährige Enkelsohn und seine Oma zu sehen sind. Beide tragen golden glänzende Masken im venezianischen Stil.

14. Februar 2024

Der tschechische Autor Ondřej Macl und die Berliner Schauspielerin Elna Lindgen stellen den poetischen Text “Liebe Babička” vor, der auf liebevolle Weise die Beziehung des lyrischen Ichs zu seiner Großmutter behandelt.

In seinem literarischen Debüt hält Ondřej Macl Erinnerungen an die Kindheit und Pubertät fest und denkt an die letzten Lebensjahre der Großmutter zurück, die geprägt waren von Einsamkeit und Krankheit. Mit Verweisen auf Antike und Religion hinterfragt er die Rollen der Großmütter (und damit auch der Mütter) im Spannungsfeld von Tradition und Jugendkult, Mythos und Alltag, Patriarchat und Feminismus. Macls vielschichtiges „Liebeslied gegen die Jugend“ – und für das Alter – präsentiert sich kunstvoll-komisch und entmythisiert auf diese Weise manchen Mythos, so auch den Tod.

Das Original Miluji svou babičku víc než mladé dívky erschien 2017, die deutsche Übersetzung von Julia Miesenböck gab der Verlag Parasitenpresse im Jahr 2023 heraus.

Ondřej Macl (* 1989) studierte Schauspiel, Komparatistik, Soziale Arbeit und Journalistik. In seiner künstlerischen Tätigkeit experimentiert er an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft, Philosophie und Religion. 2017 erschien sein Debüt “Miluji svou babičku víc než mladé dívky”, für das er mit dem Jiří Orten-Preis ausgezeichnet wurde. 2018 folgte die Gedichtsammlung “K čemu jste na světě” (dt. „Wozu ihr auf der Welt seid“), 2019 die Novelle “Výprava na ohňostroj” (dt. „Expedition zum Feuerwerk“) und 2021 die politische Satire Legenda o Bocianovi (dt. „Die Legende von Bocian“).

Die in Berlin geborene deutsch-finnische Schauspielerin und Sprecherin Elna Lindgens erhielt ihre künstlerische Ausbildung an der Universität Mozarteum Salzburg. Engagements führten sie nach Tübingen, Augsburg und Brandenburg. Seit 2015 arbeitet Elna Lindgens als freischaffende Künstlerin. Außerdem ist sie als Sprecherin und Übersetzerin tätig, zuletzt übertrug sie Gedichte der Finnlandschwedin Eva-Stina Byggmästar sowie das Theaterstück Äkta känner äkta von Alexander Salzberger.

14. Februar 2024 // 19 Uhr
- Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda
- Eintritt frei
- Anmeldung unter diesem Link

Eine gemeinsame Veranstaltung der Bezirksbibliothek Pablo Neruda und des Tschechischen Zentrums Berlin, mit freundlicher Unterstützung durch das Tschechische Literaturzentrum.
Tschechisches Zentrum Berlin Logo