Pressemitteilungen 2018

Heinrichplatzblues – Lesung mit Johannes Groschupf

Das Bezirksamt lädt in Kooperation mit ajb gmbh und dem Vivantes-Klinikum zur Lesung des Autors Johannes Groschupf in der Alfred-Döblin-Bibliothek. Die Alfred-Döblin Bibliothek befindet Sie im Foyer des Klinikums Am Urban. Der Eintritt zur Lesung ist frei. Dienstag, den 27. November um 16.15 Uhr Alfred-Döblin Bibliothek im Vivantes Klinikum Am Urban, Dieffenbachstraße Weitere Informationen zur Lesung erhalten Sie telefonisch unter 030-130 223 156.

Weitere Informationen

Gemeinsames Konsolenspiel: Eröffnung der Gaming Zone in der Pablo-Neruda-Bibliothek

In Friedrichshain-Kreuzbergs Bezirkszentralbibliothek in der Frankfurter Allee hat Kulturstadträtin Clara Herrmann heute die Gaming Zone eröffnet. Der Bereich zum gemeinsamen Spielen an der Konsole richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche. Die Playstation 4 kann aber auch von Erwachsenen genutzt werden. Es steht ein breites Angebot an Spielen bereit. Gemeinsam mit Achtklässler*innen der Friedrichshainer Emanuel-Lasker-Schule spielte Clara Herrmann zur Eröffnung eine Runde FIFA.

Weitere Informationen

Gestresste Gesellschaft – Was tun?

Im Rahmen der 12. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit lesen Autor*innen der Literaturgruppe Funkenflug am 11. Oktober 2018 um 16.15 Uhr in der Alfred-Döblin-Bibliothek Autor*innen der Literaturgruppe Funkenflug – Werkstatt für Kunst lesen am Donnerstag, 11. Oktober 2018 um 16.15 Uhr in der Alfred-Döblin Bibliothek im Vivantes Klinikum Am Urban Dieffenbachstr. 1, 10967 Berlin. Die Alfred-Döblin Bibliothek finden Sie im Foyer des Klinikums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Weitere Informationen

Hier spielt (jetzt auch) die Musik: Neue Angebote in der Bibliothek

Klavier spielen vor Ort oder eine Klangschale zur Entspannung mit nach Hause nehmen. Das sind neue Angebote der Bezirkszentralbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg „Pablo Neruda“. Seit September stehen Digital-Piano, E-Cello, E-Violine und E-Gitarre zum Ausprobieren und Üben in einem separaten Raum der Bibliothek zur Verfügung. Nach Voranmeldung kann der Übungsraum für zwei Stunden pro Tag kostenlos genutzt werden.

Weitere Informationen

Bibliothek für ALLE - VÖBB-Festival am 15. und 16. September 2018 in Friedrichshain-Kreuzberg

Am 15. und 16. September feiern alle öffentlichen Bibliotheken Berlins gemeinsam das erste Berliner Bibliotheksfestival rund um die Amerika-Gedenkbibliothek in Kreuzberg (Blücherplatz 1, 10961 Berlin). Mit dabei ist auch die Stadtbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg, die sich mit einem eigenen Showroom zum Thema Green Library präsentiert. Gemeinsam mit den Festivalbesucher*innen entwirft sie in Upcycling- und Tüftelworkshops die Bibliothek der Zukunft – grün, nachhaltig und sozial.

Weitere Informationen

Lesung der Autorin Wiebke Eden in der Alfred-Döblin-Bibliothek

Das Bezirksamt lädt in Kooperation mit ajb gmbh und dem Vivantes-Klinikum zur Lesung der Autorin Wiebke Eden in der Alfred-Döblin-Bibliothek. Die Alfred-Döblin Bibliothek befindet Sie im Foyer des Klinikums Am Urban. Der Eintritt zur Lesung ist frei. * Dienstag, 11.

Weitere Informationen

ZLB goes Kreuzberg – neue Bibliothek als Ort für Bildung und Begegnung

Der Kreuzberger Blücherplatz soll zentraler Standort der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) – der größten öffentlichen Bibliothek Deutschlands – werden. Damit ist der dortige Bibliotheksstandort gesichert. Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann begrüßt die Standortentscheidung:

Weitere Informationen

Stadtbibliothek erhält einen „WerkRaum“

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung, Clara Herrmann, informiert: Die Stadtbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg bekommt einen Makerspace. Ab Herbst dieses Jahres kann in der Bezirkszentralbibliothek an der Frankfurter Allee gebastelt, programmiert und getüftelt werden. Dazu richtet die Pablo-Neruda-Bibliothek den sogenannten „WerkRaum“ ein.

Weitere Informationen

13. Todestag von Hatun Sürücü: Berliner Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratung gedenkt der Opfer von Gewalttaten im Namen der Ehre

Der Berliner Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratung ruft zum Gedenken an Hatun Sürücü sowie aller Opfer von Gewalt im Namen der Ehre auf. Wann? 7. Februar, 14 Uhr Wo? am Gedenkstein für Hatun Sürücü (Oberlandgarten 1/Ecke Oberlandstraße), 12099 Berlin-Tempelhof Beim Gedenken werden Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, Monika Michell von Terre des Femmes sowie die Koordinatorin des Berliner Arbeitskreises gegen Zwangsverheiratung, Petra Koch-Knöbel, eine kurze Ansprache halten. Am 7.

Weitere Informationen