Welche Sportarten Schwangere wählen sollten

Welche Sportarten Schwangere wählen sollten

Sportmediziner raten grundsätzlich zu regelmäßiger Bewegung in der Schwangerschaft. Aber bitte ohne Risiko!

Schwangerschaft

© dpa

Risikolose Sportarten sind auch mit Babybauch okay.

Ohne Risiko sind zum Beispiel Joggen, Nordic Walking, Schwimmen, Skilanglauf, Gymnastik und Radfahren.

Dies schreiben Forscher der Medizinischen Universität Freiburg in der «Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin». Unterbleiben sollten dagegen alle Kontaktsportarten, Sportarten mit hohem Verletzungsrisiko und Sport in der Höhe über 2000 Meter.
Dazu zählen die Wissenschaftler der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention in Frankfurt Reiten, Klettern, alpines Skifahren, Mountainbiking, Wasserski und Surfen - außerdem Ball- und Kampfsportarten, Tauchen und Kraftsport. Grundsätzlich fördere Sport in der Schwangerschaft die Gesundheit der werdenden Mutter und des Kindes.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 27. Mai 2009