Durst beim Sport mit Wasser stillen

Durst beim Sport mit Wasser stillen

Freizeitsportler sollten sich beim Sport mit stillem Mineralwasser erfrischen. Spezielle Sportgetränke bringen nur Leistungssportlern Vorteile.

Joggerin

© dpa

Beim Mineralwasser ist auf einen hohen Mineralstoffgehalt zu achten. Als Alternative bieten sich selbstgemischte Saftschorlen mit reinem Fruchtsaft an.

Limonaden, Cola, Energydrinks oder pure Säfte sind als Erfrischung beim Sport dagegen ungeeignet.

Trinken bevor der Durst kommt

Während des Sports sollten regelmäßige Trinkpausen eingelegt werden - nicht erst trinken, wenn der Durst kommt, warnt das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) in Marburg.

Bei körperlichen Aktivitäten über 30 Minuten sollten Sportler etwa 0,5 bis 1 Liter Flüssigkeit in der Stunde zu sich nehmen. Bei längerer Anstrengung über eine Stunde empfehlen sich alle 15 Minuten Trinkpausen.

Anderenfalls drohen Leistungsabfall, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen oder nächtliche Wadenkrämpfe durch größeren Flüssigkeitsverlust.

Fotostrecken

Uran-Werte im Mineralwasser

  • Mineralwasser S.Pellegrino© www.foodwatch.de
    Mineralwasser S.Pellegrino
  • Mineralwasser Rhönsprudel Medium© www.foodwatch.de
    Mineralwasser Rhönsprudel Medium

Schnellkurs: Fit im Büro

  • Fit im Büro© DAK/ Rickers
    Fit im Büro
  • Rückenübung 1© DAK/ Rickers
    Rückenübung 1

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 1. Juli 2011

Mehr zum Thema