Sport auch bei Beschwerden oft sinnvoll

Sport auch bei Beschwerden oft sinnvoll

Sport trotz Schmerzen oder Krankheit? Bewegung kann manchmal besser sein als Ruhe.

Mann auf dem Weg zur Arbeit

© dpa

Wer im Alltag in Bewegung bleibt, kann seine Rücken- und Gelenkbeschwerden lindern. (Bild: Gerten/dpa/tmn)

Bewegung gegen Rückenprobleme

Rücken- oder Gelenkschmerzen kann Bewegung helfen, die Schmerzen zu lindern. Ruhe dagegen ist meist nicht sinnvoll.

Studien zeigten zum Beispiel, dass Menschen mit Rückenschmerzen von einem regelmäßigen Bewegungstraining profitieren. Darauf weist das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hin.

Einem von drei Betroffenen helfe ein Training sogar, Rückfälle zu vermeiden.

Wichtig ist jedoch, auf Dauer aktiv zu bleiben: Körperliche Bewegung sollte ein fester Bestandteil des Alltags werden, so das Institut.

Welcher Sport gut tut

Allerdings ist nicht jede Sportart geeignet: Bei ausgeprägten Gelenkschäden sind dem Institut zufolge keine Sportarten ratsam, bei denen die Gelenke oft gedreht und stark belastet werden.

Und wer akut krank ist, etwa eine Lungenentzündung hat, darf sich ohnehin nicht anstrengen.

Ansonsten aber gilt: Bewegung lässt sich ohne Aufwand in den Alltag integrieren. Zügiges Gehen, das den Puls beschleunigt, auch Walking genannt, sei anstrengend genug, um als Ausgleichstraining mittlerer Intensität zu gelten.
Berliner Wasserbetriebe (3)
© Berliner Wasserbetriebe

Trinkwasser für alle

An 188 Trinkbrunnen und über 2.800 Wasserspendern in der Stadt – Tendenz stetig steigend. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 21. September 2010