Joggen im Winter: Tipps für Ihre Sicherheit

Joggen im Winter: Tipps für Ihre Sicherheit

Robuste Schuhe und Reflektoren gehören zu den Dingen die das Kuratorium für Verkehrssicherheit Winter-Joggern empfiehlt.

Joggen

© dpa

Wer trotz Winterwetters joggen geht, sollte wasserdichte Schuhe mit griffiger Sohle tragen.

Beim Joggen im Winter sollten Sportler robuste Schuhe tragen. Sie sollten wasserundurchlässig sein und eine abriebfeste und griffige Sohle haben. So rutsche man bei nassem Boden nicht so leicht aus und stürze, riet das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV).

Reflektoren und Stirnlampen bei Dunkelheit

Nicht wenige Läufer landen dann im Krankenhaus, die häufigste Verletzungsursache sind Stürze und Fehltritte. Durch Schneematsch, Glatteis und abgefallenes Laub steigt diese Gefahr im Winter an. Um in der Dämmerung und der Dunkelheit sicherer unterwegs zu sein, empfahl das KfV Reflektoren an Schuhen und Kleidung zu tragen. Zusätzlich helfen Stirnlampen, den Weg besser auszuleuchten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 3. Mai 2016

Mehr zum Thema