Händler beklagen schleppendes Weihnachtsgeschäft

Händler beklagen schleppendes Weihnachtsgeschäft

Das wichtige Weihnachtsgeschäft läuft für viele Einzelhändler in Deutschland bisher relativ schleppend. Dies zeigt eine Branchenumfrage, die der Handelsverband Deutschland (HDE) am Sonntag (9. Dezember 2018) in Berlin veröffentlichte.

Weihnachtsschmuck vor Menschen auf Rolltreppe

© dpa

Kunden gehen durch ein weihnachtlich geschmücktes Einkaufszentrum. Geht es nach den Händlern, könnten es deutlich mehr sein.

Die etwa 350 teilnehmenden Betriebe berichteten in der Umfrage von einer eher durchwachsenen Entwicklung. «Insgesamt deuten die Meldungen der Unternehmen darauf hin, dass das Weihnachtsgeschäft bisher leicht schwächer verläuft als im Vorjahr», erklärte Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Man sei für die kommenden zwei Wochen bis zum Fest aber optimistisch, dass die Umsätze zulegen.

Händler in Innenstädten am unzufriedensten

Schwierig sei die Lage derzeit in vielen Innenstädten. Dort äußerte sich laut HDE lediglich jeder vierte Einzelhändler zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft - insbesondere bei Kleidung und Textilien. Besser lief es in Vororten, Gewerbegebieten oder Stadtteilzentren sowie bei Anbietern, die auch Online-Shops betreiben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 10. Dezember 2018