Galeria Kaufhof in den Gropius Passagen schließt

Galeria Kaufhof in den Gropius Passagen schließt

Der Warenhausbetreiber hat den Mietvertrag für die Filiale in dem Neuköllner Einkaufszentrum überraschend zum 31. August 2017 gekündigt.

Einkaufscenter in Berlin

© WealthCap

Gropius Passagen

Die Kaufhof-Filiale in den Gropiuspassagen in Berlin-Neukölln wird voraussichtlich Ende August 2017 geschlossen. Das Unternehmen hat den Mietvertrag für die Ladenfläche überraschend zum 31. August gekündigt und nennt zeitliche Verzögerungen und organisatorische Versäumnisse durch den Betreiber beim Umbau als Grund. Die 49 Angestellten sollen in anderen Filialen unterkommen. Nach Angaben des Vermietungschefs der Gropius Passagen erwägt der Betreiber, juristisch gegen die Kündigung vorzugehen. Der Streit um die Schließung könnte also vor Gericht landen. Erst im Juni hatte Galeria Kaufhof die Filiale am Berliner Ostbahnhof geschlossen.

Update: Der Betreiber der Gropius Passagen hat inzwischen eine einstweilige Verfügung erwirkt, die Kaufhof dazu verpflichtet, die Filiale vorerst weiterzubetreiben.
Gropius Passagen
© mfi

Gropius Passagen

Die Gropius Passagen sind mit über 150 Geschäften auf rund 90.000 Quadratmetern Mietfläche das größte Einkaufszentrum in Berlin. mehr

Shopping in Berlin
© Valua Vitaly- Fotolia.com

Shopping

Neueröffnungen und aktuelle Shopping-Events und Tipps, Infos über Berliner Einkaufscenter, Einkaufsmeilen, Flohmärkte, Kaufhäuser und Factory Outlets. mehr

Aktualisierung: 14. August 2017