Stuttgart: Großstadt zwischen Wald und Reben

Stuttgart: Großstadt zwischen Wald und Reben

Stuttgart ist eine Stadt der Stufen, Schlösser und Parks. Aber auch Spuren von Deutschlands wohl berühmtesten Autobauern sind in der baden-württembergischen Landeshauptstadt zu finden.

  • Schlossplatz Stuttgart© dpa
    Schlossplatzspringbrunnen vor dem Neuen Schloss in Stuttgart.
  • P1 im Porsche Museeum© dpa
    Der P1, die erste Porsche-Konstruktion aus dem Jahr 1898, im Stuttgarter Porsche Museum.
  • Staatsgalerie Stuttgart© dpa
    Mittelpunkt der Stuttgarter Museenlandschaft: Schon die Architektur der Staatsgalerie ist wie ein Streifzug durch die Kunstgeschichte.
Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg kann der Natur danken: Stuttgart liegt in einem Talkessel, umgeben von Weinreben und terrassenartiger Bebauung, die sich an die Hänge schmiegt. Von den vielen Anhöhen hat man einen schönen Blick bis weit in die Stadt hinein. Zu erreichen sind sie über die mehr als 400 "Stäffele". Die Treppenanlagen stammen noch aus der Zeit, als noch der Großteil der Hänge rund um Stuttgart von Weinbauern bewirtschaftet wurden.
Schlossplatz in Stuttgart
© dpa

Brunnen vor dem Neuen Schloss in Stuttgart.

Altes und Neues Schloss

Trotz tollem Ausblick ist es ratsam, nicht zu viel Zeit auf den Hängen zu verbringen. Denn die Sehenswürdigkeiten im Stuttgarter Stadtzentrum lohnen durchaus einen Blick aus der Nähe. Allen voran das Alte und das Neue Schloss beim Hauptbahnhof. Das Alte Schloss im Renaissancestil, das im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt und danach wiederaufgebaut wurde, beherbergt heute das sehenswerte Landesmuseum Württemberg. Die dazugehörige Schlosskapelle bietet eine tolle Kulisse für die beliebten sommerlichen Abendkonzerte.

Schloss Hohenheim und Schloss Solitude

Das Neue Schloss - eines der letzten großen Stadtschlösser in Süddeutschland - diente als barocke Residenz der Württembergischen Herrscher. An Sommertagen herrscht auf dem vorgelagerten Schlossplatz reges Treiben. An Schlössern mangelte es den wohlhabenden Fürsten wahrlich nicht: Weitere sehenswerte Schlösser aus ihrem Besitz sind Schloss Hohenheim, Schloss Rosenstein sowie Schloss Solitude nordwestlich von Stuttgart, das heute unter anderem eine Akademie für junge Künstler beherbergt.
Kunstmuseum in Stuttgart
© dpa

Besucherin im Stuttgarter Kunstmuseum.

Museen in Stuttgart

Neben vielen sehenswerten Bauwerken ist Stuttgart auch ein lebendiges kulturelles Zentrum. Davon zeugen nicht zuletzt die bekannten Museen der Stadt. Neben dem Landesmuseum sind vor allem das Kunstmuseum am Schlossplatz, die Staatsgalerie Stuttgart, das Linden-Museum für Völkerkunde und das Weissenhofmuseum im Haus Le Corbusier einen Besuch wert. Für Autofans hält die Stadt gleich zwei Höhepunkte bereit: Im Mercedes-Benz-Museum und dem Porsche-Museum stehen einige der besten Autos, die je gebaut wurden - selbstverständlich von den beiden großen Autobauern der Region.
Höhenpark Killesberg in Stuttgart
© dpa

Historische Dampflokomotive auf dem Killesberg.

Durchatmen im "Grünen U"

Die Parks in der Stuttgarter Innenstadt bieten Gelegenheit, nach Sightseeing und Museumsbesuch eine wenig Ruhe zu tanken. Hufeisenförmig um den Hauptbahnhof angeordnet bilden Schlossgarten, die Parkanlage der Villa Berg, Rosensteinpark, Leibfriedscher Garten, Wartberg und der Höhenpark Killesberg mit Parkeisenbahn und Aussichtsturm das sogenannte "Grüne U". Wer es noch ruhiger mag, sollte sich Richtung Westen begeben. Am Rande der Stadt liegt der Rotwildpark, ein großes Naturschutzgebiet mit bis zu 400 Jahre altem Baumbestand, drei hübschen Seen und Waldlehrpfad. Großstadt zwischen Wald und Reben? Stimmt!

Karte

Doppeldeckerbus London
© dpa

Städtereisen

Tipps für Städtereisen und Kurztrips in die Metropolen und Hauptstädte Europas. mehr

Quelle: Berlin.de/Stadt Stuttgart

| Aktualisierung: 18. Juli 2016

Städte in Deutschland