Frankfurt am Main: Mehr als Mainhattan

Frankfurt am Main: Mehr als Mainhattan

Wolkenkratzer, Ebbelwoi und ganz viel Grün: Frankfurt am Main vereint Metropolenfeeling und Lebensqualität ganz besonders gut.

  • Römerberg in Frankfurt© dpa
    Vom Römerberg mit seinen alten Fachwerkhäusern ist es nicht weit zur Paulskirche, zum Dom oder zum Museumsufer.
  • Rundgang durch Sachsenhausen© dpa
    Kurze Pause beim Bummel durch Sachsenhausen - in diesem Teil von Frankfurt gibt es etliche gemütliche Kneipen.
  • Sachsenhausen© dpa
    Typische Apfelweinschenke in Sachsenhausen - in dem Stadtteil am südlichen Mainufer gibt es etliche davon.
  • Werbemaskottchen «Günther Schild»© dpa
    Werbemaskottchen «Günther Schild» mit Bulle und Bär vor der Wertpapierbörse in Frankfurt am Main.
  • Frankfurter Skyline© dpa
    Skyline von Frankfurt am Main in der Abenddämmerung.
Frankfurt am Main ist eine der wenigen Städte in Europa, die eine richtige Skyline hat. Im Bankenviertel stehen imposante Wolkenkratzer wie etwa die Zwillingstürme der Deutschen Bank (155 Meter) oder der Commerzbank Tower (259 Meter). Die Mainmetropole, in der die Europäische Zentralbank und die Deutsche Börse ihren Sitz haben, ist aber weit mehr als nur internationale Finanzstadt.

Römerberg im Zentrum der Altstadt

Frankfurt ist auch für seine Sehenswürdigkeiten, Museen und das besondere Frankfurter Flair bekannt. Auf dem Römerberg - dem Rathausplatz im Zentrum der Altstadt von Frankfurt am Main - tummeln sich Jung und Alt zwischen den hochgiebeligen Fachwerkhäusern. Der Platz galt im 16. Jahrhundert als schönster Platz im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation und ist ohne Frage auch heute noch einer der schönsten in ganz Deutschland.
Kaiserdom in Frankfurt am Main
© dpa

Kaiserdom St. Bartholomäus

Kaiserdom St. Bartholomäus

Zu den bekannteren der historischen Sehenswürdigkeiten gehört auch der Kaiserdom, der direkt am Römerberg steht und mit seinem 95 Meter hohen Turm weithin sichtbar über die Frankfurter City ragt. Die gotische Kathedrale diente zwischen 1562 und 1792 zehn deutschen Kaisern als Krönungsort. Die Kirche ist der größte Sakralbau der Stadt.

Paulskirche: Wiege der Demokratie

Auch die Paulskirche, die als Wiege der deutschen Demokratie gilt, steht am Römerberg. In dem klassizistischen Rundbau tagten 1848 und 1849 die Delegierten der Frankfurter Nationalversammlung - der ersten frei gewählten Volksvertretung der deutschen Lande. Der Kirchenbau wird heute vor allem als Ausstellungs-, Gedenk- und Versammlungsort genutzt.
Nizza in Frankfurt am Main
© dpa

Parkanlage "Nizza" am Mainufer

"Nizza": Südländisches Flair mitten in Frankfurt

Für eine Pause ist das nur ein paar Gehminuten entfernte Mainufer bestens geeignet. Spaziergänger, Radfahrer und Skater teilen sich an warmen Frühlings- und Sommertagen die Promenade am Fluss, die Wiesenflächen daneben laden zu einem Picknick ein. Mit den Restaurants und Cocktailbars ist die Strecke zur Flaniermeile geworden. Mittendrin: das "Nizza" - eine Parkanlage mit Palmen, Bananen, Pinien, Zypressen, Korkeichen und anderen südländischen Gewächsen.

Museumsufer: Kunst und Architektur in 13 Museen

Mit dem Museumsufer erstreckt sich auf beiden Seiten des Mains eine einzigartige Kulturmeile. Zwischen Eisernem Steg und Friedensbrücke sind in restaurierten Bürgervillen und anspruchsvollen architektonischen Neubauten 13 Museen neu entstanden oder ausgebaut worden - darunter das Filmmuseum, ein Architekturmuseum, das Museum für Angewandte Kunst und das Jüdische Museum. Als letztes ist das Museum für Moderne Kunst hinzugekommen. Aufgrund seiner eigenwilligen dreieckigen Form wird es von Einheimischen auch liebevoll "Tortenstück" genannt.
Frankfurter Grüngürtel
© dpa

Pause im Frankfurter Grüngürtel

Frankfurter Grüngürtel: Ruhe am Rande der Stadt

Ruhiger geht es im Frankfurter Grüngürtel zu. Das ringförmig um den Stadtkern gelagerte Landschaftsschutzgebiet mit Parks, Kleingärten und Grünanlagen ist ganze 8000 Hektar groß und bietet ideale Bedingungen zum Radfahren, Skaten und Durchatmen. Auch der Frankfurter Stadtwald im Süden der Stadt gehört dazu. Der Stadtwald ist einer der größten innerstädtischen Wälder in ganz Deutschland und bietet einen spannenden Kontrast zur quirligen Altstadt und zur kühnen Skyline im Bankenviertel.

Karte

Doppeldeckerbus London
© dpa

Städtereisen

Tipps für Städtereisen und Kurztrips in die Metropolen und Hauptstädte Europas. mehr

Quelle: Berlin.de/Stadt Frankfurt am Main

| Aktualisierung: 18. Juli 2016

Städte in Deutschland