Prag: Kulturmetropole im Herzen Europas

Prag: Kulturmetropole im Herzen Europas

1000 Jahre Geschichte in allerbestem Zustand: Die tschechische Hauptstadt Prag ist ein Freiluftmuseum europäischer Glanzzeiten.

  • Prag© madame-butterfly-86/ www.pixelio.de
    Astronomische Uhr am Altstädter Rathaus
  • Veitsdom auf dem Hradschin
  • Prag© namuit/ Creative Commons
    Das Tanzende Haus in Prag
Das steinerne Prag, das magische Prag, das Prag der 100 Türme - in seiner langen Geschichte bekam die Hauptstadt Tschechiens viele Bezeichnungen. Dazu gehört auch das Attribut "golden", das die Stadt seit Jahrhunderten begleitet und wahrscheinlich entstanden ist, als die Türme der Prager Burg vergoldet wurden. Es ist aber auch eine Auszeichnung für den Kulturreichtum der Stadt, dessen Zentrum seit 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.
Prag
© pie4dan/ Creative Commons

Blick auf die Moldau

Prag an der Moldau

Durch Prag fließt die Moldau (Vltava), an der breitesten Stelle misst der Fluss 330 Meter. Die vielen Inseln und Mäander mit romantischen Winkeln kann man am besten bei einer Dampferfahrt auf dem breiten Strom erkunden. Nur wenige Städte der Welt konzentrieren auf relativ kleiner Fläche so viele Denkmäler und überragende historische Bauten. Besucher können hier 1000 Jahre Geschichte besichtigen, romanische Rotunden und gotische Türme und Kathedralen, Renaissancehäuser und Paläste, jüdische Synagogen und Barockkirchen und Klöster.

Kaiserstadt und Reichshauptstadt

Die erste Blütezeit erlebte die Stadt Anfang des 14. Jahrhunderts, als der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation und böhmische König Karl IV. Prag zu seinem repräsentativen Kaisersitz und der Reichshauptstadt machte. Die böhmische Stadt wurde zum Mittelpunkt des politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Lebens Mitteleuropas.
Prag
© Hartmut910/ www.pixelio.de

Karlsbrücke mit Brückenturm in Prag

Karlsbrücke in Prag

Die Karlsbrücke in Prag ist eine der berühmtesten Brücken der Welt und die älteste Brücke Prags. Sie ist fast 10 Meter breit, 516 Meter lang und ruht auf 16 Pfeilern. An beiden Enden ist das Bauwerk mit Türmen befestigt, dem Altstädter Turm und den beiden Kleinseitner Türmen. 30 barocke Statuen vom Anfang des 18.Jahrhunderts, die Heilige, Persönlichkeiten aus der Geschichte und der Bibel darstellen, zieren die Brücke auf ihrer ganzen Länge. Jeden Tag wird die Karlsbrücke von zahlreichen Straßenkünstlern bevölkert, die sich sogar zur Vereinigung der Künstler der Karlsbrücke zusammengeschlossen haben.

Königsweg in Prag

Die wichtigsten Prager Denkmäler, die sich in dem mehr 1000 Jahre alten Stadtkern befinden, verbindet der so genannte "Königsweg". Der Weg führt vorbei am Altstädter Ring, dem bedeutendsten Platz im historischen Prag mit dem Altstädter Rathaus und der bekannten Turmuhr. Weiter geht es über die Karlsbrücke aus der Mitte des 14. Jahrhunderts, am Ende hinauf auf die Prager Burg, die zu den größten Burgen der Welt zählt.
Land: Tschechien
Einwohner: 1,3 Millionen
Sprache: Tschechisch
Währung: Tschechische Krone
Zeit: MEZ
Flug ab Berlin: ca. 1 h

Jüdisches Prag

Das jüdische Viertel ist Teil von Prags Altstadt. Das Viertel wurde nach Kaiser Joseph II. Josefov genannt und im Jahr 1850 an Prags Zentrum angegliedert. Die jüdische Bevölkerung wurde während des Holocausts verschleppt und ermordet, heute verwaltet das jüdische Museum vier der sechs erhaltenen und schön restaurierten Synagogen. Die Pinkas Synagoge mit rund 80.000 in Stein gehauenen Namen ist ein großes Denkmal für die Opfer des Holocaust, nicht weit entfernt liegt der jahrhundertealte jüdische Friedhof. Franz Kafkas Geburtshaus befindet sich allerdings in der Nähe des Altstädter Rings.
Prag
© insmu74/ Creative Commons

Wenzelsplatz in Prag

Prags kulturelle Seite

Die tschechische Metropole hat ein reiches Kulturleben. 300 Galerien und Ausstellungsräume zeigen einen Querschnitt tschechischer und ausländischer Künstler. Zudem gibt es viele Museen, unzählige Theaterbühnen und Konzertsäle, viele Kinos und ein sehr lebendiges Nachtleben mit Discos, Bars und Musikklubs.

Einzigartig: Laterna Magika

Ein speziell Prager Phänomen sind die Vorstellungen der Laterna Magika, in dem Filmprojektion und Schauspiel auf eine unterhaltsame Art kombiniert werden. Dank der Absenz der Sprachbarriere ist die Laterna Magika auch für ausländische Besucher ein einzigartiges Erlebnis.

Musikfestival "Prager Frühling"

Seit 1946 findet jedes Jahr das internationale Musikfestival "Prager Frühling" statt, das seit ein paar Jahren mit einem international besetzten Staraufgebot punktet. Im Spätherbst findet alljährlich das Internationale Jazzfestival Prag statt, das sich ebenso wie das Prager Tanzfestival ein weltweites Renommee verdient hat.

Karte

Fotostrecke:

Prag

Doppeldeckerbus London
© dpa

Städtereisen

Tipps für Städtereisen und Kurztrips in die Metropolen und Hauptstädte Europas. mehr

Quelle: Antje Kraschinski/Berlin.de

| Aktualisierung: 9. August 2016