Basel: Kunst und Architektur an der Schweizer Riviera

Basel: Kunst und Architektur an der Schweizer Riviera

Moderne Kunst und eindrucksvolle Bauten veredeln die historische Universitätsstadt am Rhein.

Basel

© Schweiz Tourismus/swiss-image.ch

Stadtszene mit moderner Architektur

Die günstige Lage im Dreiländereck zu Deutschland und Frankreich macht Basel für Reisende besonders attraktiv. Sie können sich auf eine selbstbewusste und weltoffene Stadt mit viel Lebensqualität freuen.
Basel
© Schweiz Tourismus/swiss-image.ch

Blick auf das Münster

Wahrzeichen: Das Basler Münster

An markanter Lage hoch über dem Rhein liegt das Münster, die ehemalige Bischofskirche der Region. Mit den beiden hohen Türmen und den bunten Ziegeln ist das Münster das Wahrzeichen Basels. Zu seinen Füßen liegt der historische Kern der Stadt. Schon vor 1000 Jahren stand an dieser Stelle ein Gotteshaus, das letzte Bauwerk wurde Ende des 12. Jahrhunderts gebaut.
Basel
© Schweiz Tourismus/swiss-image.ch

Basel

Flanieren am Rhein

Der Rhein macht viel der besonderen Lebensqualität Basels aus. Seine lebendige Uferszenerie mit Restaurants, Läden und Cafés wird von den Einwohnern sogar stolz "Riviera" genannt. Die Uferpromenaden sind bei Jung und Alt beliebt, als Spaziermeile, Treffpunkt oder Joggingstrecke. Ein besonderes Vergnügen bietet im Sommer das Jugendstil- Rheinbadhaus "Breite", wo man erst den Fluss hinauf läuft, um sich dann im Wasser rheinabwärts treiben zu lassen.
Basel
© KEYSTONE/Gaetan Bally/ST

Kunstmuseum in Basel

Moderne Kunst in modernen Museen

Mit beinahe 40 Museen hat Basel so viele Museen wie keine andere Schweizer Stadt. Das Kunstmuseum Basel verfügt über die weltweit größte Holbein-Sammlung. Dem Eisenplastiker Jean Tinguely ist ein eigenes Museum gewidmet, das vom Tessiner Architekten Mario Botta entworfen wurden. Das Museum der Kulturen zeigt eine der größten Sammlungen Europas zum Leben in europäischen und außereuropäischen Kulturen.
Land: Schweiz
Einwohner: 175.000
Sprache: Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch
Währung: Schweizer Franken
Zeit: MEZ
Flugzeit ab Berlin: ca. 1h 30min
Basel
© Schweiz Tourismus/swiss-image.ch

Rathausplatz in Basel

Mit dem Schiff durch die Basel und weiter

Sehr angenehm erkunden kann man Stadt und Umgebung bei einer Schifffahrt auf dem Rhein. Von einer Hafenrundfahrt bis zu Exkursionen nach Rheinfelden oder ins Dreiländereck ist alles möglich. Nicht weit entfernt von Basel liegen Städtchen wie Liestal oder Laufen mit intaktem mittelalterlichem Kern. In erreichbarer Nähe sind auch der Schwarzwald und die Vogesen.
Basel
© Schweiz Tourismus/swiss-image.ch

Garten des Museums Tinguely

Ein Museum für Jean Tinguely

Das am Rheinufer gelegene Museum Tinguely ist dem Leben und Werk des berühmten Künstlers Jean Tinguely (1925-1991) gewidmet. Die permanente Ausstellung zeigt bewegliche Maschinenplastiken aus allen Schaffensperioden des Schweizer Eisenplastikers.
Basel
© KEYSTONE/Gaetan Bally/ST

Spitzenwerke der klassischen Moderne

In Riehen bei Basel ist in einem Bau des Stararchitekten Renzo Piano die Fondation Beyeler beherbergt, eine Kunstsammlung des Ehepaars Beyeler. Der klassischen Moderne werden etwa 25 Objekte der Stammeskunst aus Afrika, Ozeanien und Alaska gegenübergestellt.

Wie die alten Römer lebten

Eines der attraktivsten Naherholungsziele der Region ist die Augusta Raurica, die älteste römische Kolonie am Rhein, wo etwa 20.000 Menschen lebten. Imposante Ruinen und zahlreiche im Museum zu bestaunende Funde inklusive eines Silberschatzes zeugen vom einstmals regen Leben. Was die Römer an Spuren hinterlassen haben, ist heute zu einem beachtlichen Teil ausgegraben und im größten archäologischen Freilichtmuseum der Nordwestschweiz zugänglich, darunter das besterhaltene antike Theater nördlich der Alpen und die einzigartige, rekonstruierte «Casa Romana».

Karte

Fotostrecke:

Basel

  • Basel© Schweiz Tourismus/swiss-image.ch
    Basel
  • Basel© Schweiz Tourismus/swiss-image.ch
    Basel
  • Basel© Schweiz Tourismus/swiss-image.ch
    Basel

Quelle: kra/Berlin.de

| Aktualisierung: 8. August 2016

Städte in der Schweiz