Steinach: Skiarena am Fellberg

Steinach: Skiarena am Fellberg

Die steilste deutsche Piste nördlich der Alpen oder der Sprung von der Schanze: In der Skiarena Silbersattel lockt das Abenteuer.

Thüringer Wald: Steinach

© dpa

Wintersportler fahren in der Steinacher Skiarena Silbersattel (Kreis Sonneberg) mit dem Sessellift hinauf auf den 842 Meter hohen Fellberg.

In Steinach entstand 1999 Thüringens größtes alpines Skigebiet: die Skiarena Silbersattel. Die Region m den 842 Meter hohen Fellberg gilt auf Grund seiner geographischen Lage als relativ schneesicher und bietet Wintersportlern und Erholungssuchenden beste Bedingungen.

Schwarze Piste und Babylift
Thüringer Wald: Steinach
© dpa

Skifahrer in der Skiarena Silbersattel Steinach (Kreis Sonneberg), Thüringens größtem alpinen Skigebiet.

Anfänger und Profis kommen auf sieben Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden von leicht über mittelschwer bis schwer auf ihre Kosten. Die schwarze Piste ist mit einer Neigung von 55 bis 80 Prozent die steilste im Freistaat und einzigartig in Deutschland nördlich der Alpen. Ausgestattet ist das 65.000 Quadratmeter große Skigebiet mit einem Doppelsessellift, zwei Schleppliften und einem Babylift.

Pisten-Spaß bis in den Abend
Das Pistensystem von 4200 Metern Länge und einem Höhenunterschied von 250 Metern wird täglich mit präpariert. Eine Beschneiungsanlage sorgt für optimale Bedingungen und der Flutlichthang mit der stattlichen Länge von 1400 Metern ermöglicht das Ski- und Snowboardfahren auch in den Abendstunden. Self-Timing-Anlage, Ski- und Snowboardschule und -verleih sowie ein kostenloser Skibus komplettieren das Angebot. In der großen Skischule kann man sogar Skifahren an einem Tag lernen.

Langlauf und Schneewandern
Thüringer Wald: Steinach
© dpa

Blick von Thüringen in Richtung Bayern

Für Langläufer und Schneewanderer erstreckt sich ab dem Parkplatz der Skiarena oder nach der Auffahrt mit dem Doppelsessellift ein schier unendliches Areal gepflegter Langlauf- und Skiwanderwege mit herrlichen Ausblicken über die Thüringische und Fränkische Bergwelt.

Skispringen für Anfänger

Skispringen für Hobbysportler: In Steinach kann jeder einmal von einer Ski-Schanze springen. Von einem Sicherungsgurt gehalten, der an einem Stahlseil befestigt ist, fahren Wintersportler die 10 Meter lange Anlaufspur hinunter, springen vom Schanzentisch und fliegen 150 Meter durch die Luft.

Anreise nach Steinach:

Karte

Anreise ab Berlin mit der Bahn:
Von Berlin bis Saalfeld, dort weiter nach Lichtenfels. Von hier weiter bis Sonneberg und schließlich weiter bis Steinach. Oder von Berlin bis Lichtenfels, dort weiter bis Sonneberg. Von hier weiter bis Steinach.

Anreise ab Berlin mit dem Auto:
Von Berlin auf die A10 Richtung Brandenburg. Von dort weiter auf die A9 Richtung München. Dann weiter auf die B281 in Richtung Saalfeld/Pößneck. Dann weiter auf die L1152 Richtung Spechtsbrunn/Piesau. Und schließlich weiter auf die L1149 bis nach Steinach

Fotostrecken:

Winter im Thüringer Wald

  • Thüringer Wald: Ernstthal bei Sonneberg© dpa
    Thüringer Wald: Ernstthal bei Sonneberg
  • Wegweiser am Rennsteig© P.Kind/ www.pixelio.de
    Wegweiser am Rennsteig

Winter in Oberhof im Thüringer Wald

  • Thüringer Wald: Oberhof© dpa
    Thüringer Wald: Oberhof
  • Thüringer Wald: Oberhof© dpa
    Thüringer Wald: Oberhof

| Aktualisierung: 19. Oktober 2010

Skigebiete im Thüringer Wald