Wintersport im Thüringer Wald

Wintersport im Thüringer Wald

Abfahrt, Langlauf, Biathlon– Skifahrer haben im Thüringer Wald die Wahl. Wer will, kann hier den ganz großen Sprung wagen.

  • Thüringer Wald: Steinach© dpa
    Skifahrer in der Skiarena Silbersattel Steinach (Kreis Sonneberg), Thüringens größtem alpinen Skigebiet.
  • Thüringer Wald: Steinach© dpa
    Landschaft mit Blick von Thüringen in Richtung Bayern in der Skiarena Silbersattel Steinach (Kreis Sonneberg), Thüringens größtem alpinen Skigebiet.
  • Thüringer Wald: Oberhof© dpa
    Ein Wintersportler nutzt eine Piste am Grenzladler in Oberhof im verschneiten Thüringer Wald.
Der Thüringer Wald ist ein rund 150 Kilometer langes und bis zu 35 Kilometer breites Mittelgebirge mit ausdehnten Wäldern. Die Region ist weitgehend natürlich und ursprünglich. Die höchste Erhebung ist der Große Beerberg mit 982 Metern Höhe, gefolgt vom Schneekopf (978 Meter) und dem Großen Inselsberg (916 Meter). Der bekannte Rennsteig -Wanderweg führt durch die Region und ist im Winter als Langlauf-Loipe gespurt.
Die insgesamt 28 Skigebiete im Thüringer Wald liegen auf den Kammlagen sowie im mittleren und südlichen Teil des Thüringer Waldes mit den Orten Oberhof, Suhl, Steinheid und Steinach. Von den 37 Liftanlagen verfügen 27 Anlagen über Flutlicht und neun über eine technische Beschneiung. Die Liftanlagen erschließen insgesamt 45 Pisten.

Skilanglauf, Skisprung, Biathlon
Thüringer Wald: Oberhof
© dpa

bei Oberhof

Der Thüringer Wald eignet sich besonders für die nordischen Skiarten Skilanglauf, Skisprung, Biathlon und nordische Kombination. Die zentralen Trainings- und Wettkampfstätten liegen in den traditionellen Skizentren Oberhof, Brotterode, Ruhla, Schmiedefeld am Rennsteig, Großbreitenbach (Biathlon), Masserberg, Goldlauter und Stützerbach. Insgesamt durchziehen rund 200 Kilometer Loipen die Höhen und Täler Thüringens.


Ski Alpin in der Skiarena Silbersattel
Alpin- und Snowboard-Fans finden in vielen Ferienorten einen Abfahrthang mit Skilift, insgesamt gibt es 37 Liftanlagen. Das größte Skigebiet mit Sesselbahn ist die Skiarena Silbersattel bei Steinach. Dort geht es mit dem Sessellift auf das 842 Meter hoch gelegene Fellbergplateau. Auch in Oberhof gibt es eine Sesselbahn mit langer Piste.

Ski-Schanze für alle

Skispringen für Hobbysportler: In Steinach und in Lauscha kann jeder einmal von einer Ski-Schanze springen. Von einem Sicherungsgurt gehalten, der an einem Stahlseil befestigt ist, fahren Wintersportler die 10 Meter lange Anlaufspur hinunter, springen vom Schanzentisch und fliegen 150 Meter durch die Luft.

Snowboard, Schneewandern, Snow-Tubing
Thüringer Wald: Oberhof
© dpa

Wanderung durch die verschneiten Wälder bei Oberhof in Thüringen.

Winterfans, die es ruhiger angehen möchten, können auf Wanderwegen die verschneite Landschaft erleben. Dazu gibt Wege zum Schneeschuhwandern, Snow-Tubing-Anlagen, Snowboard-Gebiete und viele Rodelhänge.

Anreise Thüringer Wald:

Karte

Anreise ab Berlin mit der Bahn:
Von Berlin bis Saalfeld, dort weiter nach Lichtenfels. Von hier weiter bis Sonneberg, und schließlich weiter bis Steinach. Oder von Berlin bis Lichtenfels, dort weiter bis Sonneberg. Von hier weiter bis Steinach.

Anreise ab Berlin mit dem Auto:
Von Berlin auf die A10 Richtung Brandenburg. Von dort weiter auf die A9 Richtung München. Dann weiter auf die B281 in Richtung Saalfeld/Pößneck. Dann weiter auf die L1152 Richtung Spechtsbrunn/Piesau. Und schließlich weiter auf die L1149 bis nach Steinach.

Fotostrecken:

Winter im Thüringer Wald

  • Thüringer Wald: Ernstthal bei Sonneberg© dpa
    Thüringer Wald: Ernstthal bei Sonneberg
  • Wegweiser am Rennsteig© P.Kind/ www.pixelio.de
    Wegweiser am Rennsteig
  • Rennsteig© P.Kind/ www.pixelio.de
    Rennsteig

Winter in Oberhof im Thüringer Wald

  • Thüringer Wald: Oberhof© dpa
    Thüringer Wald: Oberhof
  • Thüringer Wald: Oberhof© dpa
    Thüringer Wald: Oberhof
  • Thüringer Wald: Oberhof© dpa
    Thüringer Wald: Oberhof

| Aktualisierung: 3. November 2017

Skigebiete im Thüringer Wald