Rügens Kreidefelsen brechen ab

Rügens Kreidefelsen brechen ab

Bei den berühmten "Wissower Klinken" erodieren die Kreidefelsen. Bald wird das Naturdenkmal verschwunden sein.

  • Rügen: Kreidefelsen-Abbruch nahe der Wissower Klinken 2010© dpa
    Abbruchstelle an der Steilküste der Insel Rügen bei Sassnitz im Nationalpark Jasmund: An der vielbesuchten Kreideküste sind am 27.07.2010 rund 200 bis 300 Tonnen Kreide und Mergel in die Tiefe gestürzt. Menschen wurden nicht verletzt.
  • Kreidefelsen-Abbruch auf Rügen© dpa
    Touristen gehen an der neuen Abbruchstelle an der Steilküste der Insel Rügen entlang.
  • Rügen: Gemälde von Caspar David Friedrich© dpa
    "Kreidefelsen auf Rügen" von Caspar David Friedrich
  • Rügen Kreidefelsen Wissower Klinken© dpa
    "Wissower Klinken" vor dem Abbruch 2005 und danach

Zurück zum Artikel: „Rügens Kreidefelsen brechen ab“

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Kraniche im Spreewald© dpa
    Kraniche in Brandenburg
  • Zentrale Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2020 (14)© dpa
    Zentrale Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2020
  • Storch in Brandenburg© dpa
    Störche in Brandenburg
  • Saisoneröffnung im Spreewald© dpa
    Frühling in Brandenburg
  • Kähne im winterlichen Spreewaldhafen© dpa
    Winter in Brandenburg
  • Herbst im Schlaubetal© picture-alliance/ ZB
    Herbst in Brandenburg