Binz auf Rügen

Binz auf Rügen

  • Binz© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Blick Richtung Einkaufsstraße
  • Binz© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Blick vom Strand auf das Kurhaus in Binz auf der Ostseeinsel Rügen. Der Strand direkt am Ort kann in der Hochsaison ganz schön voll werden. Die Strandkörbe kosten Miete, die Kulisse mit dem Kurhaus gibt es umsonst obendrauf.
  • Promenade vor dem Kurhaus© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Das "Wahrzeichen" von Binz ist zweifellos das einstige Kurhaus, das heute ein vornehmes Hotel ist. Auf dem Kurplatz an der Strandpromenade finden in der Saison täglich Konzerte und Veranstaltungen statt.
  • Seebrücke© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Magischer Anziehungspunkt: Die Seebrücke von Binz, von der mehrmals am Tag Schiffstouren zu den Kreidefelsen und anderen Zielen starten.
  • Binz© picture-alliance/ dpa
    Nach zweieinhalbjährigen Bauarbeiten wurde im Mai 2007 die historische Einkaufs- und Flaniermeile des Ostseebades Binz auf Rügen neu gestaltet wiedereröffnet.
  • Historische Einkaufs- und Flaniermeile© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Rund 4,4 Millionen Euro kostete die von Land und EU finanzierte Sanierung der Hauptstraße: Die Bäderarchitektur erstrahlt nun in neuem Glanz.
  • Historische Einkaufs- und Flaniermeile© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    In den zahlreichen Geschäften entlang der Hauptstraße finden Touristen alles, was sie brauchen- oder wollen.
  • Binz© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Bäderarchitektur entlang der Strandstraße
  • Villa Merlin in Binz© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Bäderarchitektur vom Feinsten
  • Binz© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Bäderarchitektur entlang der Strandstraße
  • Strandstraße© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Bäderarchitektur an der Strandpromenade
  • Binz© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Bäderarchitektur entlang der Strandstraße
  • Binz Strand© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Wem es am Strand rechts und links der Seebrücke zu voll wird, läuft einfach den Strand entlang: Richtung Norden zieht sich der Strand kilometerlang weiter, Richtung Süden formt sich eine leichte Bucht mit bewaldeten Hügeln.
  • Rügen Binz Rettungsturm© dpa
    Der Beton-Baumeister Ulrich Müther steht vor dem von ihm selbst in den 1970-er Jahren konstruierten und 1981 aufgestellten futuristisch anmutenden Rettungsturm im Ostseebad Binz auf der Insel Rügen (Archivfoto vom 07.07.2004). Der bekannte Architekt und Ingenieur Ulrich Müther starb im August 2007 im Alter von 73 Jahren. Mit seinen Konstruktionen galt Müther als «Meister des Schalenbetons». Von ihm stammen der «Teepott» in Warnemünde, das inzwischen abgerissene «Ahornblatt» in Berlin sowie Bauten in Kuwait oder Helsinki. Müther entwarf seit 1963 mehr als 50 Hypar- Schalenbauten.
  • Binz© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Blick auf Dünen und Strandvillen
  • Seebrücke© Veit Schagow/ Creative Commons[/url
    Von der Seebrücke starten regelmäßig Ausflugsschiffe.
  • Kreideküste© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Von Binz aus lohnt eine Schiffstour entlang der berühmten Kreisefelsen.
  • Rasender Roland© picture alliance / dpa
    In Binz startet der "Rasende Roland" seine Fahrt.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Weihachtsmarkt in Potsdam© dpa
    Weihnachtsmärkte in Brandenburg
  • Elch im Wildpark Schorfheide© dpa
    Wildpark Schorfheide
  • Holländisches Viertel© LHP/Robert Schnabel
    Potsdam
  • Schloss Altranft im Herbst© dpa
    Herbst in Brandenburg
  • Buckowsee© dpa
    Weltnaturerbe Grumsin
  • Kraniche im Spreewald© dpa
    Kraniche in Brandenburg