Rostock: Hansearchitektur und Nachkriegsliteratur

Rostock: Hansearchitektur und Nachkriegsliteratur

Die Hansestadt Rostock ist berühmt für die Hanse Sail. Dabei ist die Stadt auch ohne Seglerparade eine Entdeckung wert.

  • Rostock: Marienkirche© dpa
    Blick auf die Marienkirche in Rostock hinter den Häusern am Neuen Markt im Sommer 2007.
  • Rostock: Lagebuschturm© dpa
    Der Lagebuschturm an der alten Rostocker Stadtmauer.
  • Rostock© Axel Brocke/ Creative Commons
    Rathaus auf dem Neuen Markt
  • Rostock: Astronomische Uhr in der Marienkirche© dpa
    Die elf Meter hohe astronomische Uhr in der Marienkirche in Rostock aus dem Jahr 1472.
  • Rostock: Kulturhistorisches Museum© dpa
    Kloster zum Heiligen Kreuz in Rostock. Das Kloster wurde um 1270 als Nonnenkloster des Zisterzienserordens gegründet.
  • Rostock Universität© dpa
    Hauptgebäude der Universität von Rostock.
  • Rostock: Hanse Sail 2010© dpa
    Auf der Warnow sind die Teilnehmer der Hanse Sail 2010 auf dem Weg zur Ostsee.
  • Warnemünde in der Dämmerung© Risto Kinnunen/ Creative Commons
    Hafen von Warnemünde in der Dämmerung.

Zurück zum Artikel: „Rostock: Hansearchitektur und Nachkriegsliteratur“

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Herbst im Schlaubetal© picture-alliance/ ZB
    Herbst in Brandenburg
  • Kraniche im Spreewald© dpa
    Kraniche in Brandenburg
  • Zentrale Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2020 (14)© dpa
    Zentrale Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2020
  • Storch in Brandenburg© dpa
    Störche in Brandenburg
  • Saisoneröffnung im Spreewald© dpa
    Frühling in Brandenburg
  • Kähne im winterlichen Spreewaldhafen© dpa
    Winter in Brandenburg