Kraniche rasten an der Ostsee

Kraniche rasten an der Ostsee

Die Region zwischen der Insel Rügen, der Küste von Meckenburg-Vorpommern und der Halbinsel Darß gilt als größtes Kranich-Rastgebiet Zentraleuropas. Pro Saison legen hier zehntausende Vögel einen Zwischenstopp auf ihrem rund 3000 Kilometer langen Flug von Skandinavien nach Spanien ein. Wenn die nordischen Kraniche auf Reisen gehen, zieht es Hobby-Ornithologen aus ganz Europa an die Küstengewässer Vorpommerns.

  • Kraniche bei Stralsund im Herbst© dpa
    Auf ihrer langen Reise in den Süden: Kraniche fliegen über ein brachliegendes Maisfeld nahe Stralsund.
  • Kraniche bei Stralsund im Herbst© dpa
    Der Kranichflug an der Ostsee hat begonnen: Anfang September 2010 wurden in den Rastgebieten zwischen Nordvorpommern und Rügen schon mehr als 6300 der Zugvögel gezählt.
  • Kranichflug auf dem Darss an der Ostseeküste© picture-alliance / dpa
    Nahe der Ortschaft Zingst kann man das abendliche Einfliegen von Kranichen in ihre Schlafreviere beobachten. Bis in den November hinein rasten dort tausende Kraniche, so viele wie nirgends sonst in Mitteleuropa.
  • Kraniche bei Stralsund im Herbst© dpa
    Kraniche sind die größten Vögel Europas, sie werden bis 1,20 Meter groß und haben eine Spannweite von 2,20 Meter. Der Kranich ist auf der Durchreise in Richtung Süden. Im streng geschützten Gebiet zwischen Zingst und Rügen sammeln die "Vögel des Glücks" Kraft für den weiten Flug in die südlichen Winterquartiere
  • Kraniche auf einem Feld bei Altenpleen nahe Stralsund© picture-alliance/ dpa
    Der Kranich war lange Zeit vom Aussterben bedroht. 1991 gründeten NABU und WWF den Kranichschutz Deutschland. Ziel war es, dem Zugvogel eine sichere Brutheimat und störungsfreie Sammel- und Rastplätze zu erhalten. Offenbar erfolgreich, denn seit Gründung des Projekts hat sich die Zahl der Kranich-Brutpaare deutlich erhöht.
  • Kraniche© picture-alliance/ dpa
    Heute rasten bis zu 40.000 der imposanten Vögel vor ihrem Weiterflug in den Süden allein zwischen Darß, dem vorpommerschen Festland und der Insel Rügen.
  • Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf© dpa
    Günter Nowald auf Beobachtungsposten - der Leiter des Kranich-Informationszentrums in Groß Mohrdorf hat die eleganten Vögel immer im Blick.
  • Kranich-Informationszentrum© dpa
    Im Kranich-Informationszentrum erfahren Besucher Wissenswertes über die Zugvögel, die im Herbst in der Region einfliegen. www.kraniche.de
  • Kraniche auf Fischland-Darss-Zingst© dpa
    Faszinierender Anblick: Kraniche tanzen nicht nur in der Paarungszeit.
  • Kranich bei Fischland-Darß-Zingst© dpa
    Der gefiederte Star der Boddenlandschaft.
  • Kraniche auf einem Feld nahe der Ostsee© dpa
    Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist eine der bedeutendsten Kranichraststationen der Welt.
  • Kraniche bei Grünz nahe Stralsund© picture-alliance/ dpa
    Kraniche rasten auf einem brachliegenden Maisfeld nahe der Ortschaft Günz bei Stralsund.
  • Kranichzug bei Bisdorf an der Ostsee© dpa
    Kraniche fliegen zu ihren Übernachtungsplätzen in den Flachwasserbereichen der Ostsee in der Nähe von Bisdorf bei Stralsund.
  • Kraniche an der Ostsee© picture-alliance/ dpa
    Vor der Abendsonne fliegen Kraniche zu ihren Übernachtungsplätzen in den Sundischen Wiesen, einem Flachwasserbereich der Ostsee in der Nähe von Hohendorf bei Stralsund.

Mehr zum Thema

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Oderbruch im Morgenlicht© dpa
    Oderbruch
  • Niederländisches Königspaar - Brandenburg© dpa
    Willem-Alexander und Máxima in Brandenburg
  • Storch in Brandenburg© dpa
    Störche in Brandenburg
  • Baumblütenfest© dpa
    Baumblütenfest in Werder an der Havel
  • Saisonstart Spreewald© dpa
    Saisonstart im Spreewald
  • Eröffnung Beelitzer Spargelsaison 2019© dpa
    Eröffnung der Spargelsaison 2019