Plau am See

Plau am See

Der staatlich anerkannte Luftkurort Plau am See bezaubert mit seinem mittelalterlichen Stadtkern.

  • Burgturm von Plau am See hinter dichten Hecken© Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
    Wie im Märchen versteckt sich der trutzige Burgturm hinter blühenden Hecken. Ihm zu Füßen liegt Plau am See mit einem der schönsten Altstadtkerne Mecklenburg-Vorpommerns.
  • Plauer See© Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.
    Naturbadestellen an den Seen, unbeschwertes Badevergnügen in sauberem Wasser – beste Bedingungen für Familien mit ihren Kindern.
  • Luftbild von Plau am See© Marcus Sümnick / Creative Commons
    Luftbild von Plau am See aus nordöstlicher Richtung
Plau am See liegt im westlichen Teil der Mecklenburgischen Seenplatte, etwa 96 Kilometer südlich von Rostock. Wer von Hamburg nach Berlin auf dem Wasserweg möchte, kommt nicht an Plau am See vorbei: der Luftkurort liegt zwischen Dömeritz und Müritz am Rande des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide.
Plau am See
© Varus111

Elde mit malerischem Stadtpanorama

Mittelalterliche Altstadt mit Burgturm und Verlies

Plau am See hat eine malerische historische Altstadt mit kleinen, engen Gassen und sanierten Fachwerkhäusern. Eine Attraktion ist der Burgturm aus dem 15. Jahrhundert, der auch bestiegen werden kann. In 11 Meter Tiefe kann das Verlies besucht werden. Im Burghof befindet sich ein technisches Museum mit mehreren historischen Maschinen, darunter ein Modell einer Erfindung des Ehrenbürgers Dr. Ernst Alban.

Die Pfarrkirche St. Marien wurde Ende des 13. Jahrhunderts fertig gestellt und im 19. Jahrhundert im Stil der Gotik wiederaufgebaut, nachdem sie durch mehrere Brände zerstört worden war. Nach 120 Stufen können Besucher vom Kirchturm die Aussicht über die mittelalterliche Altstadt und den Plauer See genießen. In unmittelbarer Nähe, am Kirchplatz, befindet sich das Wandschneidermuseum zu Ehren des gleichnamigen Bildhauers.
Plau am See: Hühnerleiter und Schleuse
© Doris Antony / Creative Commons

Schleuse und Brücke „Hühnerleiter“

Elde und "Hühnerleiter"

An der Eldepromenade können Besucher Schleuser beobachten und sich dabei in die Zeit des Städtchens als Flößer- und Fischerstadt zurückversetzen. Eine besondere Attraktion sind dabei die „Hühnerleiter“ genannte Brücke und die dazugehörige Schleuse. Insgesamt gibt es auf der Elde zwischen Dömitz und Plau am See 17 Hebebecken; 49 Meter beträgt der gesamte Höhenunterschied.

Spaziergänge durch die Natur: Den "fliegenden Edelstein Mecklenburgs" entdecken

Der Plauer See mit seinen wildromantischen Uferlandschaften eignet sich hervorragend für Spaziergänge durch die Natur. Ein Natur- und Erlebnispfad führt rund um den Ziegelsee, eine ehemalige Tongrube. Auf dem Weg durch das Naturschutzgebiet „Plauer Stadtwald“ können aufmerksame Beobachter den blauen Eisvogel sehen, den „fliegenden Edelstein Mecklenburgs“. Ein zweiter Pfad führt durch die Quetziner Tannen, einen Kiefernwald.

Für Familien und Kletterfreunde: Abenteuerlicher Kletterpark am Klüschenberg

Der Kletterpark in Plau am See bietet sowohl Anfängern als auch erfahrenen Kletterern den passenden Parkour. Bedingung ist eine Größe ab 1,40 Meter. Wackelige Seilbrücken, schwingende Reifen und schaukelnde Netze in etwa 5 bis 8 Meter Höhe sorgen für den nötigen Spaß bei Groß und Klein. Der gesamte Parkour mit mehr als 40 Stationen dauert ca. 2 Stunden, kann jedoch vorher unterbrochen werden.

Vielfältiges Wassersport-Angebot auf dem Plauer See: Segeln, Tauchen, Wakeboarden und mehr

Der drittgrößte See der Mecklenburgischen Seenplatte ist an der Elde-Müritz-Wasserstraße gelegen. Trotz des regen Schiffsverkehrs ist die Wasserqualität hervorragend. Flache Uferbereiche und romantische Buchten laden zum Baden ein.
Badewannenrallye in Plau am See
© picture-alliance/ dpa

Mit einem Wasserradboot starten Teilnehmer bei der Badewannenrallye.

Doch auch Wassersport wird am und im Plauer See groß geschrieben. Der See ist ein beliebtes Segelrevier mit regelmäßig stattfindenden Segelregatten. Segel- und Motorboote können vor Ort gemietet werden. Ebenso werden Segelkurse (auch für Kinder) angeboten. Durch die günstigen Windverhältnisse finden auch ungeübte und erfahrene Surfer auf dem Plauer See optimale Voraussetzungen. Zudem können sich Mutige in Wasserski und Wakeboarding probieren. Eine Attraktion ist die alljährlich im Juli stattfindende Badewannenralley. Dabei gehen zahlreiche selbstgebaute Gefährte an den Start.

Auch Angeln und Tauchen sind sehr beliebt, nicht nur wegen des klaren Wassers, sondern auch wegen des Artenreichtums der Fische, die das Anglerherz höher schlagen lassen. Ebenso sind der Plauer See oder die Elde für Kanutouren bestens geeignet.
Radwanderer im Sonnenuntergang
© Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Romantische Aussicht am Plauer See

Fahrradtour mit Aussichten rund um den Plauer See

Der etwa 53 Kilometer lange Rundweg bietet immer wieder schöne Aussichten auf den Plauer See. Diese bieten sich durch das stellenweise steile Ufer wie beispielsweise an der Lenzer Höhe am Ostufer zum Teil sogar von oben. Im Nordwesten des Sees befindet sich ein Naturschutzpark wo Rohrdommeln und andere Vögel beobachtet werden können. Sie durchqueren außerdem die Wälder der Nossentiner/Schwinzer Heide. Im Süden kann der Bärenwald Müritz besucht werden. Sehenswert ist Schloss Karow im Nordwesten des Sees, das zwei zeitlich weit auseinander liegende Baustile vereint.
Rohrdommeln
© public domain

Rohrdommeln können im Naturschutzpark beobachtet werden

Naturschutzpark mit Aussichtsturm "Moorochse"

Der Naturschutzpark Nordufer Plauer See liegt am Nordwestufer des Plauer Sees. Der Aussichtsturm Moorochse bietet einen schönen Blick auf die Umgebung und einen perfekten Ausgangspunkt, um seltene Vogelarten wie Seeadler, Lachmöwen und Kormorane zu beobachten. Dies ist sogar bei Regen möglich, da der Turm überdacht ist. Mit etwas Geduld sieht man auch badende Fischotter oder die Rohrdommel, im Volksmund Moorochse genannt und damit Namenspatin des Aussichtsturms.

Zieglertradition auf der Lehm-und Backsteinstraße

Auf der rund 54 Kilometer langen Lehm- und Backsteinstraße erhält der Besucher Einblicke in die alte Zieglertradition. Sowohl die Herstellung des Backsteins als auch seine Verwendung werden dabei präsentiert. Das Museum im Amtsturm von Lübz zeigt mecklenburgische Alltagsgeschichte der letzten Jahrhunderte. Nicht alle Stationen befinden sich unmittelbar an der Strecke.
Amtsturm in Lübz
© Ch.Pagenkopf / Creative Commons

Im Amtsturm von Lübz befindet sich ein Museum

Stationen: Burg Plau am See, Lehmmuseum Gnevsdorf, Lehr- und Erlebnisgarten Wangelin, Heimatmuseum Schlemmin, Filzmanufaktur „Ülepüle“, Gutshaus Klein Dammerow, Filmwerkstatt WaDaQua, Künstlerhof Schallenberg, Altstadt Lübz, Technisches Denkmal Ziegelei Benzin, Wasserkraftwerk Bobzin, Kirche Kuppentin, Kirche Barkow, Karower Meiler, Schau-Imkerei Neumann

Der größte Kräutergarten Mecklenburgs: Wangeliner Garten

Der größte Kräutergarten Mecklenburgs mit seinen mehr als 900 Heilkräutern, Zauberpflanzen sowie Färber- und Trickpflanzen ist eine Oase der Ruhe. Viele der Pflanzen sowie regionale Produkte können im Shop erworben werden. Ein Weidenlabyrinth und ein Maulwurfshügel beschäftigen kleine Besucher.

Informationen

Anreise:

Mit dem Auto: Von der A19 (Richtung Rostock) an der Ausfahrt Röbel / Müritz abfahren, von dort geht es zunächst auf der B198 und dann auf der B103 in etwa 23 Kilometern nach Plau am See weiter. Ab Berlin sind es ungefähr 160 Kilometer, die Fahrt dauert ca. 1 ½ Stunden. Alternativ bleibt man auf der A24 Richtung Hamburg und fährt an der Ausfahrt Meyenburg ab. Von dort sind es auf der B103 noch etwa 27 Kilometer.

Mit der Bahn: Zunächst fahren Sie mit dem RE5 ab dem Berliner Hauptbahnhof bis Neustrelitz oder Waren (Müritz). Von dort geht es mit der OE172 weiter bis Karow (Mecklenburg), und schließlich mit dem Bus nach Plau am See. Ab Berlin Hauptbahnhof sind es etwa 3 ½ Stunden Fahrtzeit.

Karte

Tourist Info Plau am See

Marktstrasse 20
19395 Plau am See

Tel. 038735 / 4 56 78
Arbeiten am Laptop
© Drobot Dean - stock.adobe.com

Berlin-Mail für Individualisten

Zeig, dass Du Berliner bist und sichere Dir Deinen.Namen@Berlin.de als E-Mail-Adresse. Die sichere und zuverlässige Berlin-Mail bietet alles, was Du für den Alltag im Internet brauchst. mehr

Bilderbuch Mecklenburgische Seenplatte

Impressionen der Mecklenburgischen Seenplatte

  • Seeufer im Abendlicht© Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
    Seeufer im Abendlicht
  • Ausflugsschiff auf dem Malchiner See in der Mecklenburgischen Schweiz© TMV/Hoffmann
    Ausflugsschiff auf dem Malchiner See in der Mecklenburgischen Schweiz
  • Schlosspark Burg Schlitz© TMV/Grundner
    Schlosspark Burg Schlitz

Schlösser und Herrenhäuser in Mecklenburg

  • Hebetempel, Schlosspark Neustrelitz© TMV/Topel
    Hebetempel, Schlosspark Neustrelitz
  • Gutshaus Ludorf© www.seenplatte-impressionen.de
    Gutshaus Ludorf
  • Burg Schlitz© picture-alliance/ dpa
    Burg Schlitz

Urlaubsorte der Mecklenburgischen Seenplatte

  • Waren (Müritz)© dpa
    Waren (Müritz)
  • Waren Stadthafen© Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.
    Waren Stadthafen
  • Blick auf die Bootshäuser von Röbel an der Müritz© Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
    Blick auf die Bootshäuser von Röbel an der Müritz

Aktualisierung: 23. April 2010

Mehr zum Thema