Waren (Müritz)

Waren (Müritz)

Der Luftkurort Waren liegt am „Kleinen Meer“ und verzaubert mit einer liebevoll sanierten Altstadt und mediterranem Flair.

  • Waren (Müritz)© dpa
    Luftkurort Waren (Müritz) aus der Luft
  • Fußgängerzone in Waren (Müritz)© Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
    Waren (Müritz), die kleine Stadt am riesigen See, besticht vor allem durch Gemütlichkeit. Wie viele Kleinstädte in Mecklenburg-Vorpommern hat sie sich ihren ursprünglichen Charme bewahrt.
  • Hafen Waren (Müritz)© Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.
    Der Warener Hafen ist heute Treffpunkt für Wasserwanderer aus aller Welt.
  • Segelregatta auf der Müritz© Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
    Rund 1.700 Kilometer Ostseeküste und über 2.000 Seen garantieren in Mecklenburg-Vorpommern großartige Kulissen und mitreißende Atmosphäre für sportlich-rasante Veranstaltungen.
  • Müritz Wassersport© Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.
    Ob Surfer, Segler oder Kanuten – vielfältige Angebote und beste Voraussetzungen machen nicht nur die Müritz zum Eldorado für jeden Wassersportler.
Waren liegt mitten im Gebiet der Mecklenburgischen Seenplatte, etwa 175 Kilometer nordwestlich von Berlin. Der Luftkurort befindet sich am Nordufer von Deutschlands zweitgrößtem Binnensee. Östlich befindet sich der Müritz Nationalpark, in westlicher Richtung der Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide.
Waren Stadthafen
© Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.

Der Warener Hafen mit der charakteristischen St. Marienkirche im Hintergrund.

Historisches Stadtbild mit zwei Kirchen

Waren ist einer der ersten urkundlich erwähnten Orte Mecklenburg-Vorpommerns. Alte Bausubstanz, liebevoll restauriert und die historische Innenstadt mit ihrer Fußgängerzone laden zum Bummeln ein. Das Stadtbild wird geprägt von zwei Kirchen. Besonders auffällig ist die St. Marienkirche, deren Turm mit der charakteristischen Kuppel schon von weither sichtbar ist. Von oben haben Besucher ein tolles Panorama. Beinahe acht Jahrhunderte lang wurde an dieser Backsteinkirche gebaut, wodurch sich verschiedenste Baustile in ihr wiederfinden. Das älteste Teil, der Feldsteinchor, geht auf die Überreste der einstigen Warener Burg zurück.

Auch vom Turm der St. Georgenkirche kann der Ausblick über den Luftkurort und seine Umgebung genossen werden. Das älteste Bauwerk Warens stammt aus dem 14. Jahrhundert. Eine über 600 Jahre alte Kruzifixgruppe im Inneren der Kirche ist sehenswert.
Müritzeum in Waren
© picture-alliance/ dpa

Müritzeum mit größtem Süßwasseraquarium Deutschlands

Das Müritzeum als Naturhistorisches Landesmuseum für Mecklenburg Vorpommern zeigt unter anderem das größte Süßwasseraquarium Deutschlands für heimische Fischarten. „Das Haus der 1.000 Seen“ des Müritzeum beeindruckt vor allem durch seine Architektur, denn das aus angesengten Brettern bestehendes Gebäude ragt einem Schiffrumpf gleich aus dem Herrensee.

Den Müritz-Nationalpark mit dem Passagierschiff entdecken

Vom Stadthafen mit seinen Fachwerkspeichern legen Passagierschiffe zur Fahrt auf der Müritz ab. Südöstlich der Stadt beginnt der Müritz-Nationalpark. Von Waren aus lassen sich interessante Ausflüge unternehmen. Am besten lassen sich die Sehenswürdigkeiten des Müritz-Nationalparks mit dem Nationalparkticket erkunden, das zur Nutzung der Bus- und Schiffslinien innerhalb des Nationalparks berechtigt.
Hörspielkirche in Federow
© picture-alliance/ dpa

Erste Hörspielkirche in Federow

Die nächstgelegene Station auf der Müritz-Linie von Waren aus ist Federow. Hier befindet sich Deutschlands erste Hörspielkirche in einer Dorfkirche aus dem 13. Jh. 2010 bereits in der sechsten Saison, kann man von Juli bis September kostenlos Hörspielen lauschen.

Wandern und Radfahren im Müritz-Nationalpark

Die malerische Landschaft des Müritz-Nationalparks lädt Urlauber zum Wandern und Radfahren ein. 332 Quadratkilometer mit kristallklaren kleinen Seen und mystischen Mooren sowie alten Buchen- und Kiefernwäldern sind dafür hervorragend geeignet. Seltene Tiere wie Seeadler und Kraniche, ebenso wie unzählige Schmetterlinge können dabei beobachtet werden.
Müritz-Sail
© picture-alliance/ dpa

Segelboot bei einer Regatta während der jährlich stattfindenden Müritz-Sail auf der Müritz bei Waren. Im Hafen findet das traditionelle Hafenfest statt.

Wassersport auf dem „Kleinen Meer“

Auf der ca. 117 Quadratkilometer großen Müritz können Wassersportbegeisterte Segeln, Surfen und Baden. Vier Strandbäder mit flachen Ufern sind besonders für Familien mit Kindern gut geeignet. Wem die Müritz zu groß ist, der hat schnellen Anschluss an unzählige weitere Seen.

Das größte Ereignis der Wassersportsaison ist die Müritz Sail, ein maritimes Fest, das verschiedenste Aktivitäten auf dem Wasser, ein Kulturprogramm und Regatten bietet.

Informationen

Anreise:

Mit dem Auto: Auf der A19 an der Ausfahrt Petersdorf abfahren, dann auf der B192 bis Waren etwa 25 Kilometer der Ausschilderung folgen. 173 Kilometer sind es ab Berlin, die Fahrt dauert etwa 1 Stunde 50 Minuten.

Mit der Bahn: Mit dem RE5 (Richtung Rostock) fahren Urlauber ab dem Berliner Hauptbahnhof bis Waren (Müritz). Die Fahrt dauert etwa 1 Stunde 45 Minuten. Alternativ bietet der Interconnex in 1 ½ Stunden einmal täglich eine Direktfahrt.

Karte

Waren (Müritz) - Information

Neuer Markt 21
17192 Waren (Müritz)

Tel. 03991 / 66 61 83

Bilderbuch Mecklenburgische Seenplatte

Impressionen der Mecklenburgischen Seenplatte

  • Seeufer im Abendlicht© Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
    Seeufer im Abendlicht
  • Ausflugsschiff auf dem Malchiner See in der Mecklenburgischen Schweiz© TMV/Hoffmann
    Ausflugsschiff auf dem Malchiner See in der Mecklenburgischen Schweiz
  • Schlosspark Burg Schlitz© TMV/Grundner
    Schlosspark Burg Schlitz

Schlösser und Herrenhäuser in Mecklenburg

  • Hebetempel, Schlosspark Neustrelitz© TMV/Topel
    Hebetempel, Schlosspark Neustrelitz
  • Gutshaus Ludorf© www.seenplatte-impressionen.de
    Gutshaus Ludorf
  • Burg Schlitz© picture-alliance/ dpa
    Burg Schlitz

Urlaubsorte der Mecklenburgischen Seenplatte

  • Waren (Müritz)© dpa
    Waren (Müritz)
  • Waren Stadthafen© Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.
    Waren Stadthafen
  • Blick auf die Bootshäuser von Röbel an der Müritz© Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
    Blick auf die Bootshäuser von Röbel an der Müritz

Quelle: VCD 2009 / bde

| Aktualisierung: 9. Mai 2010

Mehr zum Thema