Mehr Touristen im dritten Quartal in Brandenburg

Mehr Touristen im dritten Quartal in Brandenburg

Brandenburgs Hotels und Campingplätze haben im dritten Quartal des Jahres einen Gäste-Zuwachs erlebt. Von Juli bis einschließlich September wurden 5,1 Millionen Übernachtungen in Beherbergungsstätten gezählt, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte.

Herbst im Branitzer Park

© dpa

Das Luftbild einer Drohne zeigt am den herbstlichen Fürst-Pückler-Park bei Cottbus (Brandenburg).

Das seien 3,7 Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahreszeitraum. Auch im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 stieg die Zahl der Übernachtungen um 2,2 Prozent. Beim Blick auf das bisherige Jahr sieht es hingegen anders aus: In den ersten neun Monaten wurden 10,1 Prozent weniger Übernachtungen gezählt als 2020, wie es in der Mitteilung hieß. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019, in dem die Pandemie noch keine Rolle spielte, ging die Zahl der Übernachtungen sogar um 32,1 Prozent zurück.
Grund für die steigenden Touristenzahlen im dritten Quartal könnten die Lockerungen der Corona-Maßnahmen im Juli gewesen sein. «Ich kann mir vorstellen, dass die Leute nach dem langen Lockdown wieder Lust hatten zu verreisen», sagte eine Sprecherin des Amts.
Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg
© Studio Prokopy/ Tourismusverband Prignitz

Ausflugsziele in Brandenburg

Ausflugsziele, Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 18. November 2021 16:03 Uhr