Polen bald kein Hochinzidenzgebiet mehr: Woidke erfreut

Polen bald kein Hochinzidenzgebiet mehr: Woidke erfreut

Das Nachbarland Polen wird am Sonntag auf der Corona-Risikoliste der Bundesregierung vom Hochinzidenz- zum Risikogebiet heruntergestuft. Damit entfällt die Corona-Testpflicht vor der Einreise auf dem Landweg. Es reicht dann wieder, wenn man sich bis zu 48 Stunden nach der Einreise testen lässt. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD), Polen-Beauftragter der Bundesregierung, zeigte sich erfreut über die kommenden Erleichterungen.

«Trotz einiger Probleme in der praktischen Umsetzung, die ich für die Betroffenen sehr bedaure, ist es uns und Polen in den vergangenen Wochen gut gelungen, den Grenzverkehr offen zu halten», teilte Woidke am Freitag mit. «Unser Ziel war und ist Grenzschließungen, wie noch letztes Jahr, unbedingt zu verhindern. Das muss auch künftig gelten.» Er freue sich, wenn mit weiter sinkenden Corona-Inzidenzwerten das gute nachbarschaftliche und freundschaftliche Miteinander möglichst bald wieder auflebe.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 7. Mai 2021 16:35 Uhr