Buckow will offizieller Kurort werden

Buckow will offizieller Kurort werden

Die Kleinstadt Buckow (Märkisch-Oderland) in der Märkischen Schweiz möchte zu Bad Buckow werden. «Den Namenszusatz führte der Ort bereits von 1929 bis 1945. Jetzt wollen wir den Titel wieder», sagt der ehrenamtliche Bürgermeister Thomas Mix (SPD). Er will dafür das frühere, 1948 abgerissene Schloss in dem 1500-Seelen-Ort wieder aufbauen, um daraus ein Kurmittelhaus zu machen.

In Buckow gibt es bereits eine Mutter-Kind-Kureinrichtung sowie eine onkologische Reha-Klinik. Zudem steht der Ort in der Tradition des Mediziners Sebastian Kneipp, dessen 200. Geburtstag 2021 gefeiert wird. Kneipps fünf Wirkprinzipien Lebensordnung, Wassertherapie, Bewegung, Ernährung sowie Heilkräuter werden in Buckow durch zahlreiche gesundheitsspezifische Angebote verfolgt.
Der in Bayern geborene Bürgermeister ist hauptberuflich als Projektentwickler tätig, hat eigenen Angaben nach marode Immobilien in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) und Buckow saniert und einer neuen Nutzung zugeführt. In seiner neuen Heimatstadt machte sich Mix 2014 einen Namen, als er ein marodes historisches Umgebindehaus in der Oberlausitz (Sachsen) ab- und in der Märkischen Schweiz wieder aufbaute.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 14. Januar 2021 05:36 Uhr