Urlaubsangebote begehrt: Gäste aus ganz Deutschland

Urlaubsangebote begehrt: Gäste aus ganz Deutschland

Die Lust auf Urlaub in Brandenburg ist nach Einschätzung von Tourismusanbietern ungebrochen: Mit Blick auf die kommenden Herbstferien besteht nach Angaben der Tourismus-Marketing GmbH (TMB) eine «sehr gute Nachfrage» nach touristischen Angeboten. «Wir verzeichnen seit Monaten Nachfragezuwächse, dieser Trend setzt sich auch für den Herbst fort», sagte Sprecherin Birgit Kunkel am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Ferienwohnungen und Ferienhäuser seien begehrt, besonders beliebt seien Angebote für Familien.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hatte wegen der Corona-Pandemie von weiten Reisen vor allem in Risikogebiete abgeraten und empfohlen, zuhause zu bleiben. «Die zweitbeste Variante ist, Urlaub in Brandenburg zu machen», so Woidke. Er hatte an die Verantwortung der Bürgerinnen und Bürger appelliert und dazu aufgerufen, sich an Hygieneregeln und den Mindestabstand von 1,50 Meter zu halten.
Eine Auswertung der TMB zeigt, dass nach wie vor Aktivitäten im Freien weit vorne lägen. Dazu gehörten Zoos und Tierparks, Führungen mit Rangern, Wandern und Radfahren, aber auch der Besuch von Erlebnisbädern. Diese Angebote gehörten zu den «Herbstklassikern», die wie die vergangenen Jahre unverändert auch in diesem Herbst weit oben bei der Nachfrage rangierten. In Brandenburg beginnen die Ferien am 12. Oktober und enden am 24. Oktober.
Die Tourismusverbände Lausitzer Seenland und Seenland Oder-Spree berichteten, dass Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet anreisten, die die Region bisher noch nicht kannten oder im Sommer keine Unterkunft mehr buchen konnten. Besonders nachgefragt seien nach wie vor Ferienhäuser und Ferienwohnungen sowie Wohnmobilstellplätze.
Der Tourismusverband Dahme-Seenland meldete gute Buchungen bei Angeboten. Auch ausländische Gäste, die für das Erlebnisbad Tropical Islands gebucht hätten, erkundigten sich nach Einreisebestimmungen aus Risikogebieten.
Einen großen Zuwachs beim Radtourismus verzeichnete der Tourismusverband Elbe-Elster - auch wegen des E-Bike-Verleihs für die ganze Familie. Der Verband erwartet in diesem Bereich bis zum Jahresende einen Anstieg von etwa 50 Prozent. Sehr gut besucht sei auch das Besucherbergwerk F60 am Bergheider See. Die ausgestellte Abraumförderbrücke wurde von 1991 bis 1992 im Braunkohletagebau Klettwitz-Nord eingesetzt. Im Juli gab es laut Verband die höchsten Besucherzahlen seit Bestehen, aktuell kommen im Schnitt 500 Besucher pro Tag. Sie bewegen sich auf die Besucherzahl von 60000 im Jahr zu, was einem Nicht-Corona-Jahr entspreche. Verluste aus fehlenden Veranstaltungen würden durch das Ausflugsgeschäft kompensiert.
Arbeiten am Laptop
© Drobot Dean - stock.adobe.com

Berlin-Mail für Individualisten

Zeig, dass Du Berliner bist und sichere Dir Deinen.Namen@Berlin.de als E-Mail-Adresse. Die sichere und zuverlässige Berlin-Mail bietet alles, was Du für den Alltag im Internet brauchst. mehr

Auch Reiseziele in der Uckermark sind nach Angaben der Tourismusanbieter begehrt, vor allem Familienangebote wie etwa der Straußenhof mit Barfuß-Erlebnispark Berkenlatten, der Moorerlebnispfad Greiffenberg oder die Natur-Therme Templin. Für die Saison mit Herbst- und Winterangeboten sei eine separate Broschüre erstellt worden, hieß es von der Tourismus-Marketing Uckermark.
Die Landeshauptstadt Potsdam ist nach Angaben der Potsdam Marketing und Service GmbH in den Herbstferien sowohl bei Familien als auch bei den Kulturliebhabern ein beliebtes Ziel. Vor allem vielen im Vergleich zum Vorjahr die kurzfristigen Buchungen auf, so Geschäftsführer Raimund Jennert. «Die Gäste entscheiden durch die aktuelle Situation sehr viel spontaner.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 3. Oktober 2020 13:44 Uhr