Kontakt-Rückverfolgung: RKI hilft positiv getesteter Familie

Kontakt-Rückverfolgung: RKI hilft positiv getesteter Familie

Nachdem eine vierköpfige Familie nach der Rückkehr von Mallorca in Cottbus positiv aus das Corona-Virus getestet wurde, erhält das Gesundheitsamt Hilfe vom Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin. Es unterstütze bei der Rückverfolgung der Kontakte der Familie, teilte die Stadtverwaltung am Freitag mit. Dazu zähle unter anderem der Kontakt mit der Fluggesellschaft und den spanischen Behörden. Wann konkrete Ergebnisse vorliegen, sei noch unklar. Das RKI stuft Spanien derzeit nicht als Risikogebiet für Infektionen ein.

Robert Koch-Institut in Berlin

© dpa

«Robert Koch-Institut» steht auf einem Schild vor dem Eingang des Instituts.

Die Eltern und ihre beiden Töchter waren am vergangenen Sonntag von einem Urlaub auf Mallorca zurückgekehrt. Der Routinetest, den ein Arbeitgeber veranlasst hatte, fiel positiv aus. Die Familie ist in Quarantäne - wie die bereits feststehenden Menschen, die mit ihr in Kontakt waren. Wie viele das sind, konnte ein Sprecher der Stadt am Freitag zunächst nicht sagen.
Derzeit befinden sich den Angaben zufolge 29 Menschen in Cottbus in häuslicher Quarantäne; am Dienstag waren es noch 33. Die Mehrzahl sind nach Angaben der Stadt Studenten, die aus ihren Heimatländern und -regionen zurückgekommen sind, sowie andere Reiserückkehrer und einzelne Personen, die Kontakt zu Infizierten hatten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 24. Juli 2020 15:22 Uhr