Campingsaison in Brandenburg beginnt mit strengen Auflagen

Campingsaison in Brandenburg beginnt mit strengen Auflagen

Gute Nachrichten für Dauercamper: Die Wohnwagensaison in Brandenburg beginnt wieder. Ab Freitag dürfen Camper auf die Plätze - allerdings nur, wenn sie in ihrer Unterkunft einen eigenen Wasseranschluss und eine Toilette haben.

Camping

© dpa

Ein Mann liegt auf einem Campingplatz in einem Liegestuhl.

Sanitäre Gemeinschaftseinrichtungen auf den Campingplätzen müssen geschlossen bleiben. Und auch beim Campen gilt die Corona-Verordnung des Landes: Gäste müssen sich an die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln halten. Außerdem empfiehlt der Bundesverband der Campingwirtschaft, in öffentlichen Bereichen Behelfsmasken zu tragen. Ferienwohnungen und -häuser dürfen seit Freitag ebenfalls wieder vermietet werden, wenn es eigene sanitäre Anlagen gibt.

Anfragen der Camping-Gäste bereits deutlich gestiegen

Die Betreiber von Campingplätzen seien derzeit sehr damit beschäftigt, die Anlagen auf die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln umzurüsten, hieß es vom Bundesverband der Campingwirtschaft im Land Brandenburg. Zahlen zu den gebuchten Übernachtungen lagen zunächst nicht vor. Camping sei gerade aber wieder sehr nachgefragt.
Demnach sind die Anfragen der Gäste auf der Homepage des Verbands deutlich gestiegen. Allerdings seien vor allem Dauercamper auf die aktuellen Bestimmungen vorbereitet, viele touristische Camper hätten keine entsprechenden Wohnwägen oder -mobile.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 15. Mai 2020 10:08 Uhr