Görke: Lockerungen im Tourismus müssen abgestimmt werden

Görke: Lockerungen im Tourismus müssen abgestimmt werden

Nicht abgestimmte Lockerungen zwischen den Bundesländern im Tourismusbereich sind aus Sicht des Linken-Landtagsabgeordneten Christian Görke nicht nachvollziehbar.

Christian Görke (Die Linke)

© dpa

Christian Görke, Landtagsabgeordneter der Linken in Brandenburg.

Sie sorgten für Unverständnis, betonte Görke am Samstag in einer Mitteilung. Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie würden damit insgesamt in Frage gestellt. Er verlangte eine Abstimmung der Landesregierung mit den angrenzenden Bundesländern.
Während beispielsweise Freibäder in Berlin wieder öffnen dürften, solle das in Brandenburg nach den bisherigen Ankündigungen nicht möglich sein. Das führe in der Praxis dazu, dass viele Brandenburger nach Berlin ausweichen. Diese ungewollten Besucherströme könnten aber nicht im Interesse der wirksamen Eindämmung des Corona-Virus sein, sagte er.
Zudem dürften die Beherbergungsbetriebe in Brandenburg erst ab dem 25. Mai öffnen. Schon eine Woche früher gebe es Lockerungen in Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Märkische Beherbergungsbetriebe würden damit vom umsatzstarken Geschäft um das lange Himmelfahrtstag-Wochenende ausgeschlossen, kritisierte Görke.
Arbeiten am Laptop
© Drobot Dean - stock.adobe.com

Berlin-Mail für Individualisten

Zeig, dass Du Berliner bist und sichere Dir Deinen.Namen@Berlin.de als E-Mail-Adresse. Die sichere und zuverlässige Berlin-Mail bietet alles, was Du für den Alltag im Internet brauchst. mehr

Brandenburger Tor
© dpa

Tourismus & Hotels

Tourismus in Berlin - Alle Informationen für Berlin-Touristen. Sightseeing, Hotels, Stadtführungen, Schiffstouren & mehr mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 9. Mai 2020 20:26 Uhr