Filmfestival Cottbus wird eröffnet

Filmfestival Cottbus wird eröffnet

Mit der Komödie «Smuggling Hendrix» wird heute Abend im Staatstheater Cottbus das diesjährige Filmfestival (5. bis 10. November 2019) der Stadt eröffnet.

Filmfestival Cottbus

© dpa

Das Gebäude des Staatstheaters beim Filmfestival Cottbus 2014.

An sechs Tagen werden 210 Filme zu sehen sein - vorrangig aus Osteuropa. Darunter sind auch sieben Weltpremieren. Der auf Zypern spielende Eröffnungsfilm stehe spiegelbildlich für den 30. Jahrestag des Mauerfalls, sagte Festival-Programmdirektor Bernd Buder. «Während wir uns seit drei Jahrzehnten über den Fall des Eisernen Vorhangs freuen können, ist die Insel seit 1974 durch eine schwer bewachte Grenze geteilt.»
Schirmherr des Festivals ist in diesem Jahr neben Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke Vizekanzler Olaf Scholz (beide SPD). «Das Ende des sogenannten Eisernen Vorhangs war der Anfang für das Filmfestival Cottbus, das sich seit 1991 zu einem der weltweit führenden Festivals des osteuropäischen Films entwickelt hat», erklärte Scholz. Die Filme spiegelten von Beginn an die gewaltige Transformation in den osteuropäischen Staaten.
Zwölf Filme stehen im Wettbewerb - vom Experimentalfilm bis zur Komödie. 18 Preise werden vergeben, die mit zusammen mehr als 75.000 Euro dotiert sind. Die international besetzte Jury vergibt den Hauptpreis für den besten Spielfilm, den Spezialpreis für die beste Regie sowie die Preise für herausragende darstellerische Leistungen.
Filmfestival Cottbus in der Stadthalle Cottbus
© dpa

Filmfestival Cottbus

05. bis 10. November 2019

Im Zentrum des traditionsreichen Filmfestivals Cottbus steht der osteuropäische Film in seiner ganzen Vielfalt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 5. November 2019 09:04 Uhr