Älteste Robinie Deutschlands steht im Park Branitz

Älteste Robinie Deutschlands steht im Park Branitz

Die älteste und dickste Robinie steht hierzulande nach Angaben der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz in dem Cottbuser Park.

Rekord-Robinie steht in Branitz

© dpa

Die älteste und dickste Robinie Deutschlands steht im Branitzer Außenpark.

Der 20 Meter hohe Baum mit einem Stammumfang von 7,65 Metern sei vermutlich um 1850 unter Fürst von Pückler-Muskau als Gestaltungselement in den Außenpark gepflanzt worden, teilte die Stiftung am Mittwoch, den 30. Oktober 2019 mit. Nach einem Hinweis der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft habe die Stadt Cottbus den Baum im vergangenen Jahr als Naturdenkmal unter Schutz gestellt.

Robinie ist «Baum des Jahres 2020»

Die ursprünglich aus Nordamerika stammende Robinie war am vergangenen Donnerstag als «Baum des Jahres 2020» ausgerufen worden. Mit zarten Fliederblättern und duftend weißen Blüten sei die Baumart ein schöner Farbtupfer in Deutschlands Parks, Gärten und Wäldern, hatte die Stiftung Baum des Jahres dazu mitgeteilt. Kritiker weisen allerdings darauf hin, dass die ursprünglich nicht heimische Robinie andere Pflanzen verdrängen könne.
Schloss Branitz Park Fürst Pückler
© dpa

Branitz: Park und Schloss

Schloss Branitz liegt inmitten eines etwa 100 Hektar großen Landschaftsparks nach englischem Vorbild. Fürst von Pückler-Muskau ließ ihn Ende des 19. Jahrhunderts anlegen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 30. Oktober 2019 14:22 Uhr