Kreistag beschließt bessere Spreewald-Anbindung

Kreistag beschließt bessere Spreewald-Anbindung

Der Spreewald soll mit öffentlichen Verkehrsmitteln besser erreichbar werden - das hat der Kreistag in Forst (Lausitz) am Dienstag, den 21. Mai 2019 beschlossen.

Regionalexpress

© dpa

Das Mobilitätsangebot für die Spreewaldregion Burg solle zeitnah umgesetzt werden, teilten der Tourismusverein Burg, der Ort und die Wirtschaftsregion Lausitz GmbH mit. Vor allem die Verbindungen zwischen Vetschau und Burg (Spreewald) sowie die Anbindung von Burg an die Tourismusziele der Region würden damit verbessert, hieß es. Auch Besucher aus Berlin oder Cottbus sollen davon profitieren.
«Im direkten Kontakt mit Gästen und durch die Mitarbeiter unserer Mitgliedsbetriebe haben wir immer wieder das Feedback erhalten, dass das vorhandene Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs schon lange nicht mehr ausreichte», berichtete Christine Clausing vom Tourismusverein Burg und Umgebung laut Mitteilung.

Neue Verbindungen nützen nicht nur Touristen

Auch für Auszubildende und Arbeitnehmer sei das erweiterte Angebot eine Unterstützung, so das Amt Burg. Gerade die Arbeitskräfte der Region, die im Tourismus tätig seien und oft in Schichten arbeiteten, hätten es bislang schwer, mit dem Bus oder der Bahn zur Arbeit zu kommen. Das werde nun leichter.
Das Modellvorhaben «Mobilitätsmanagement für den Wirtschaftsraum Spreewald» wird vom Bundesministerium des Innern gefördert und von der Wirtschaftsregion Lausitz koordiniert.
Holzkahn im Spreewald
© dpa

Spreewald

Einzigartig in Europa und weithin bekannt ist die kultivierte Flusslandschaft des Biosphärenreservats Spreewald. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. Mai 2019 07:29 Uhr