55 Millionen Euro für Brandenburgs Radwege

55 Millionen Euro für Brandenburgs Radwege

Rund 55 Millionen Euro sind in die Modernisierung des Brandenburger Radwegenetzes seit 2016 geflossen.

Fahrradweg in Potsdam

© dpa

Ein Radweg ist als teil eines Gehweges mit Pfeilen und einem aufgemalten Fahrrad gekennzeichnet.

Von den 55 Millionen Euro stammten 48 Millionen aus Fördermitteln des Wirtschaftsministeriums, sagte eine Sprecherin am Dienstag in Potsdam. Das Geld komme aus dem seit Ende 2015 existierenden Förderprogramm «Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur» (GRW).
Das Radwegenetz im Landkreis Spree-Neiße wird für 18,1 Millionen Euro modernisiert. 90 Prozent der Kosten - mehr als 16 Millionen Euro - übernimmt das Wirtschaftsministerium aus Mitteln des Förderprogramms. «Der Radtourismus ist eine wichtige Säule des märkischen Tourismus. Die Freizeitradler bescheren der Brandenburger Tourismus-Branche jährlich einen Umsatz von mehr als 850 Millionen Euro», sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Dienstag in Forst (Spree-Neiße).
Er übergab dem Landkreis einen Zuwendungsbescheid über mehr als 16 Millionen Euro. Das Geld fließt unter anderem in neue Asphaltschichten, E-Ladestationen und Fahrradboxen. Insgesamt gibt es nach Angaben des Ministeriums mehr als 7000 Kilometer Radwege in Brandenburg.
Radfahrer
© TMB-Fotoarchiv/Schwarz

Radfahren in Brandenburg

Radtouren im Berliner Umland und in Brandenburg mit Beschreibungen, Karten, Infos und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 2. Mai 2019 08:42 Uhr