Tausende beim 140. Baumblütenfest in Werder

Tausende beim 140. Baumblütenfest in Werder

Das Baumblütenfest lockt jedes Jahr Tausende ins beschauliche Werder an der Havel. Auch in diesem Jahr ist ein Gläschen Obstwein bei den Bauern wieder der Renner. Die Stadt schickt unterdessen Alkohol-Präventionsteams aufs Fest.

Baumblütenfest in Werder

© dpa

Das Baumblütenfest in Werder.

Mehrere Tausend Menschen hat es am Wochenende zum 140. Baumblütenfest nach Werder (Havel) gezogen. «Nach einem Ansturm am Samstag war es am Sonntag eher beschaulich», sagte Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) der Deutschen Presse-Agentur zum Auftakt an diesem Wochenende. Viele Berliner und Brandenburger hätten offenbar noch die letzten Ferientage genutzt.
Auf der Festmeile waren am Samstag zur Eröffnung Tausende Besucher unterwegs. Traditionell wurde auch wieder kostenloser Obstwein ausgeschenkt. Ein besonderer Schauplatz des Festes sind jedes Jahr die Obstgärten und Höfe. Entlang des Obstpanoramaweges öffnen die Bauern ihre Plantagen für die Gäste. Dort kann gekelterter Obstwein gekostet und gekauft werden.

Getränke erstmals in Mehrwegbechern

In diesem Jahr bieten die Mitgliedsunternehmen des Obstbauvereins nach eigenen Angaben erstmals Getränke auf ihren Höfen durchweg in Mehrwegbechern an. Sie selbst habe schon Kirschwein probiert, sagte die Bürgermeisterin. Die Stadt setze Busse für Rundfahrten zu den Obstgärten ein, man könne das Fest also genießen, ohne selber Auto fahren zu müssen.
Bereits am Freitagabend hatten mehr als 400 Besucher auf dem Baumblütenball Stargast Howard Carpendale gefeiert. Die Gäste seien beim Mitsingen textsicher gewesen und die Stimmung ausgelassen, beobachtete Stadtsprecher Henry Klix als Teilnehmer die Veranstaltung.

Alkoholkontrollen zum Baumblütenfest

Die Polizei führt während des gesamten Festes verstärkt Alkoholkontrollen durch - nicht nur auf den Zufahrtsstraßen zur Innenstadt in Werder, sondern auch auf den Wegen zu den Obsthöfen. Der Auftakt des Festes sei weitgehend friedlich verlaufen, teilte die Polizei in Potsdam mit. Insgesamt habe es am Samstag 15 Strafanzeigen gegeben, davon fünf wegen Körperverletzung. Für den Sonntag lagen noch keine Zahlen vor.
Nicht wenige hätten die Wirkung des Obstweines unterschätzt und brauchten Hilfe, sagte Bürgermeisterin Saß. Während des Festes würden auch deshalb Präventionsteams, bestehend aus Sozialarbeitern, Jugendliche zu Alkoholmissbrauch gezielt ansprechen und aufklären. An den Bahnhöfen verliefen An- und Abreise am Wochenende normal, teilte die Bundespolizei auf Anfrage mit.
Baumblüte Obstplantage Werder (Havel)
© TMB-Fotoarchiv/Yorck Maecke

Panoramaweg Werderobst

Der Panoramaweg Werderobst führt von Werder (Havel) bis nach Groß Kreutz, quer durch die Obstkammer Berlins. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 29. April 2019 10:01 Uhr