900 Künstler beteiligen sich an «Tag der offenen Ateliers»

900 Künstler beteiligen sich an «Tag der offenen Ateliers»

Hunderte Künstler machen am ersten Mai-Wochenende (4. und 5. Mai 2019) in Brandenburg beim «Tag der offenen Ateliers» mit.

"Tag des Offenen Ateliers" in Brandenburg

© dpa

An einer Blumenschale haben Künstler ein Hinweisschild zum Atelierhaus «Panzerhalle» in Groß Glieniecke angebracht.

Bereits zum 21. Mal präsentieren sie an 750 Ausstellungsorten ihre Arbeit und geben Einblicke in den Entstehungsprozess eines Kunstwerkes, sagte Brigitte Faber-Schmidt, Geschäftsführerin der Kulturverwaltungen im Land Brandenburg (AKK) am Dienstag, den 23. April 2019 in Potsdam. Bis auf Frankfurt/Oder und Brandenburg/Havel seien alle Landkreise und kreisfreien Städte dabei.

Offene Ateliers laden zum Mitmachen ein

Die Besucher können den Kreativen bei der Arbeit zuschauen, sich mit ihnen austauschen oder selbst aktiv werden. Interessierte Laien dürfen sich in Aktzeichnung und Ölmalerei üben oder bei anderen Mitmachaktionen ihre schöpferische Ader entdecken. Unter den teilnehmenden Akteuren sind unter anderem Maler, Grafiker, Fotografen, Bildhauer und Schmuckgestalter. Die ausgestellten Werke stehen direkt vor Ort zum Verkauf.

Strenge Kriterien für die Teilnahme

Ein Kriterienkatalog hilft den beteiligten Kulturverwaltungen bei der Entscheidung, welcher Künstler an der Ausstellung teilnehmen darf. Dazu gehört beispielsweise ein abgeschlossenes Studium, vergangene Ausstellungen oder die Mitgliedschaft in Berufsverbänden.
kunst
© dpa

Offene Ateliers in Brandenburg

04. und 05. Mai 2019

Einmal im Jahr laden 750 Brandenburger Künstlerinnen und Künstler ein Wochenende lang in ihre Werkstätten ein. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. April 2019 09:03 Uhr