Schafe weiden im Park Sanssouci

Schafe weiden im Park Sanssouci

Die 70 Schafe werden in diesem Jahr von April bis November die Wiesen im Potsdamer Park Sanssouci beweiden.

Schafe als Rasenmäher im Park Sanssouci

© dpa

Schafe stehen auf einer Wiese vor der Kulisse des Ehrenhofes am Schloss Sanssouci.

Wie die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg am Montag (8. April 2019) in Potsdam mitteilte, sei das als Beitrag sowohl zu authentischer Gartendenkmalpflege als auch zum praktischen Naturschutz zu verstehen. Die Tiere sollen diesen Freitag eintreffen. Die Schafe der Rassen Bentheimer und Pommersche Landschafe werden von Schäfer Olaf Kolecki betreut.

Beweidung wird wissenschaftlich begleitet

Begleitet wird das Projekt durch die Arbeitsgruppen Biodiversitätsforschung und Landschaftsmanagement der Universität Potsdam sowie den Botanischen Garten. Mit einem Monitoring soll festgestellt werden, ob und wie sich die Vegetation der vorgesehenen Flächen, die biologische Vielfalt der Flora und Fauna durch die Beweidung verändert und welche Folgen sie für das Landschaftsbild im Unesco-Welterbepark Sanssouci hat.

Schafe dürfen nicht gefüttert werden

Die Flächen werden mit mobilen Zäunen elektronisch gesichert. Besucher werden darauf hingewiesen, die Wiesenflächen nicht zu betreten, die Tiere nicht zu füttern und Hunde an der Leine zu führen.
Schloss Sanssouci in Potsdam
© dpa

Schloss Sanssouci in Potsdam

Das Schloss Sanssouci in Potsdam bei Berlin ist ein Muss für Touristen. Das Lustschloss Friedrich der Großen mit prachtvoller Gartenanlage ist ein Mythos. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. April 2019 08:31 Uhr