Tropical Islands plant Ausbau der Übernachtungsplätze

Tropical Islands plant Ausbau der Übernachtungsplätze

Nach dem Verkauf des Freizeit-Resorts «Tropical Islands» an eine spanische Unternehmensgruppe sollen weitere Übernachtungsunterkünfte entstehen.

Tropical Islands

© dpa

Blick in den tropischen Freizeitpark von Tropical Islands.

«Bis 2020 planen wir mindestens 100 neue Ferienhäuschen im Außenbereich, sagte die Sprecherin der Brandenburger Urlaubs- und Badewelt, Katja Benke, der Deutschen Presse-Agentur am Montag, den 8. April 2019. Zu den insgesamt rund 1900 schon vorhandenen Betten würden dann mindestens etwa 400 hinzukommen. Zunächst hatte die «Märkische Allgemeine» über die Pläne berichtet.

Außenhülle wird erneuert

Ziel sei es, dass die Besucher länger im Park bleiben, sagte Benke weiter. Bislang betrage die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Übernachtungsgäste zwei bis drei Tage. Außerdem solle in den nächsten Jahren die Außenhülle der Traglufthalle aus PVC, Metall und Blech an den Stirnseiten erneuert werden. Das werde etwa sechs Jahre dauern, sagte die Sprecherin.

Tropical Islands mit 1,2 Millionen Gästen

Das Freizeit-Resort «Tropical Islands» südlich von Berlin war Anfang des Jahres an die spanische Unternehmensgruppe Parques Reunidos Group verkauft worden. Sie betreibt weltweit 64 Parks, darunter seit Februar den Belantis Park in Leipzig. Jährlich kommen 1,2 Millionen Gäste nach «Tropical Islands». Derzeit werden an dem Standort nach Unternehmensangaben mehr als 600 Mitarbeiter und weitere 150 externe Kräfte beschäftigt.
Pellworm
© dpa

Spaßbäder

Mit Whirlpools, Wasserrutschen oder Wasserfällen bieten Berliner und Brandenburger Spaßbäder ein spritziges Vergnügen für Jung und Alt. Informationen mit Adressen, Anfahrt und Telefonnummern. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. April 2019 08:47 Uhr