Beichtstuhl in evangelischer Kirche restauriert

Beichtstuhl in evangelischer Kirche restauriert

Es ist ein seltenes Stück aus nachreformatorischer Zeit: In der Kirche Klein-Kienitz (Landkreis Teltow-Fläming) ist am Dienstag ein restaurierter Beichtstuhl aus dem Jahr 1739 übergeben worden.

Dorothee Schmidt-Breitung

© dpa

Dorothee Schmidt-Breitung, Restauratorin, sitzt auf einem Beichtstuhl.

Seit vergangenem Herbst wurde das Objekt umfassend restauriert. Nun konnten die Arbeiten abgeschlossen werden, sagte Restauratorin Dorothee Schmidt-Breitung am Dienstag.
Beichtstühle sind in evangelischen Kirchen selten zu finden. Das Holzstück in der Dorfkirche sei etwas besonderes, sagte Rangsdorfs Pfarrerin Susanne Seehaus. «Luther hat die Beichte nicht abgeschafft. Auch nach der Reformation ist die Beichte in der evangelischen Kirche erhalten geblieben - wenn auch ohne sakralen Teil», sagte Seehaus.
Neben der Holzkonservierung und der Überarbeitung von Farben sei auch der Fußboden erneuert worden. Blaue Schrifttafeln mit Bibelzitaten zieren den Doppelbeichtstuhl, der links neben dem Altar steht. «Wir freuen uns sehr über die Restaurierung», sagte Seehaus. Künftig soll der Stuhl in der Dorfkirche der Kirchengemeinde Groß Machnow/Klein-Kienitz auch wieder zum Einsatz kommen. «Die Menschen haben ein Bedürfnis zu beichten», sagte Seehaus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. Februar 2019 16:03 Uhr