Schiffbare Verbindung für Lausitzer Seen vor Bau

Schiffbare Verbindung für Lausitzer Seen vor Bau

Mit jahrelanger Verzögerung können Blunoer Südsee und Neuwieser See in der Lausitz eine schiffbare Verbindung erhalten.

Schiffszufahrt

© dpa

Schiffszufahrt zur Schleuse für die zukünftige Fahrgastschifffahrt zwischen Neuwieser und Partwitzer See.

Die Landesdirektion Sachsen in Chemnitz hat für den nötigen Überleiter 3a nach Angaben vom Freitag (25. Januar 2019) Baurecht erlassen. Er befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinde Elsterheide (Landkreis Bautzen) und ist einschließlich der Fahrrinnen 420 Meter lang und 6 bis 25 Meter breit, wie die Behörde mitteilte. Das diene der Nutzung des stillgelegten Tagebaus Spreetal für Erholung und Freizeit und dem Wasseraustausch zwischen den Seen.

Grundbruch hat Projekt verzögert

Das Projekt war bereits 2009 genehmigt worden, konnte wegen eines großflächigen Grundbruchs im Tagebau 2010 aber nicht realisiert werden. Die Lausitzer- und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) hatte danach die Pläne überarbeitet, vor allem hinsichtlich der Standsicherheit der geplanten Brücke.
Senftenberger See im Lausitzer Seenland
© dpa

Lausitzer Seenland

Im Lausitzer Seenland entsteht seit den 1970er Jahren durch die Flutung ehemaliger Tagebaue ein Paradies für Wassersportler. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 25. Januar 2019 13:48 Uhr