Brandenburg weitet Imagekampagne aus

Brandenburg weitet Imagekampagne aus

Brandenburg will seine Image-Kampagne «Es kann so einfach sein» ausbauen. Der Vertrag mit der Werbefirma sei um weitere zwei Jahre verlängert worden, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch auf Nachfrage mit.

Oderbruch im Morgenlicht

© dpa

Das Oderbruch im Morgenlicht

Das letzte Jahr sei gut gelaufen, sagte Staatssekretär Thomas Kralinski. «Mit so viel Resonanz hatte ich gar nicht gerechnet». Zunächst hatte die «Märkische Allgemeine» (Mittwoch, 16. Januar 2019) berichtet.

Weitere Begrüßungsschilder an der Autobahn

Im laufenden Jahr sollen nun weitere Begrüßungsschilder an den Autobahnen aufgestellt werden - und auch an Straßen, die von Berlin nach Brandenburg führen. Bislang hatten dort keine Schilder gestanden. Auch in sozialen Netzwerken sind mehr Aktivitäten geplant, unter anderem mit Geschichten aus dem Land. «Wir haben in Brandenburg genug vorzuzeigen», sagte Kralinski. Ein bisschen selbstbewusster könnten die Brandenburger ruhig von ihrem Land sprechen.

Kampagne kostet eine Million Euro pro Jahr

Das Image-Video der Kampagne sei rund 500.000 Mal angesehen worden, hieß es. Auf Facebook hat der Kanal «Unser Brandenburg» über 16.000 Follower. Die Zahlen hätten sich seit dem Start verdreifacht. Jährlich fließt eine Million Euro in die Kampagne.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 17. Januar 2019 11:24 Uhr