Frankfurt und Slubice feiern Oderweihnacht

Frankfurt und Slubice feiern Oderweihnacht

In Frankfurt (Oder) wird in diesem Jahr erstmals die deutsch-polnische Oderweihnacht gefeiert.

Arbeiter errichten Verkaufsbuden und Zelte

© dpa

Arbeiter errichten Verkaufsbuden und Zelte.

So nennt sich der Adventsmarkt, der am 27. November 2018 von den Stadtoberhäuptern der Partnerkommunen Frankfurt (Oder) und Slubice auf dem historischen Marktplatz vor dem Rathaus eröffnet wird.

Adventsmarkt "gehört ins Herz der Stadt"

«Der Adventsmarkt gehört ins Herz der Stadt - zwischen Rathaus und Marienkirche», sagte Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke (Linke) am Dienstag (20. November 2018) bei der Vorstellung des Programms. Die Oderweihnacht ist der erneute Versuch, den Adventsmarkt der Doppelstadt Frankfurt-Slubice an diesem Standort zu etablieren. Ein erster Anlauf war vor Jahren daran gescheitert, dass die Händler des Marktes zu wenige Einnahmen mangels Laufkundschaft hatten.

200 Veranstaltungen in der Vorweihnachtszeit

Nun sollen rund 200 Begleitveranstaltungen in der Vorweihnachtszeit dafür sorgen, dass mehr Gäste auf den Marktplatz kommen. Dazu zählen Feuershow, Riesenrad und eine große Weihnachtspyramide. Kunstwerke aus dem Oderbruch und aus Polen können bewundert werden. Außerdem gibt es Workshops, Lesungen und Puppentheater.

Oderweihnacht und Lebendiger Adventskalender

Die Vorweihnachtszeit in Frankfurt und Slubice prägt bereits seit zehn Jahren der Lebendige Adventskalender: In der Doppelstadt öffnen sich Türen zu besonderen Gebäuden oder Einrichtungen, um die Bewohner beider Kommunen näher zusammen zu bringen. Los geht es am 1. Dezember.
frankfurt oder sehenswürdigkeiten tourismus brandenburg
© dpa

Frankfurt (Oder)

Grenzstadt, Dichterstadt, Stadt am Fluss: Frankfurt an der Oder hat als europäische Doppelstadt eine lange Geschichte und viel Kultur. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 20. November 2018 15:54 Uhr