Deutscher Tourismus Preis geht nach Brandenburg

Deutscher Tourismus Preis geht nach Brandenburg

Der erste und dritte Platz beim Deutschen Tourismuspreis gehen nach Brandenburg.

Herbstliche Landschaft in Märkisch-Oderland

© picture-alliance/ dpa

Sieger wurde bei der Verleihung am Donnerstag (15. November 2018) in Bonn die Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH mit ihrem Digitalisierungsprojekt «ContentNetzwerk Brandenburg». Die «FlämingSchmiede» des Tourismusverbands Fläming landete auf dem dritten Platz. «Der strukturierte und kooperative Prozess, der eine enorme Menge an kleinteiligen Daten und viele regionale Akteure einbindet, verdient den ersten Preis», sagte die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbands Claudia Gilles.

Brandenburger Preisträger im Kurzportrait

Das «ContentNetzwerk Brandenburg» sammelt mit über 450 Redakteuren Reiseangebote und Veranstaltungen für die Region und pflegt sich in Apps und auf Webseiten ein. Die «FlämingSchmiede» ist ein Crowdfunding-Wettbewerb, mit dem neue Angebote für den Tourismus in Fläming finanziert werden sollen. Der DTV gibt mit der Preisverleihung seit 2005 neuen Tourismus-Projekten eine Bühne. Dabei kommt der Jury aus Fachjournalisten und Tourismusexperten vor allem auf Innovation an.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 19. November 2018 16:07 Uhr