Thermen auch bei heißem Wetter gut besucht

Thermen auch bei heißem Wetter gut besucht

Brandenburger scheuen auch bei den hochsommerlichen Temperaturen den Gang in wohlig-warme Thermen nicht.

Therme in Burg

© dpa

Therme in Burg (Spreewald)

Natürlich habe man in den Sommermonaten weniger Besucherzahlen als im Winter, sagte Stefan Klotz, Sprecher der Stadtwerke Potsdam. Einen Besucherrückgang bei den extrem-heißen Temperaturen gebe es jedoch nicht. Im Juli 2018 kamen mehr als 1600 Besucher in das Sport- und Freizeitbad «blue». «Unser Klientel kommt bei jedem Wetter», sagte Klotz.

Von der Therme in den Ruppiner See

Auch in der «Fontane Therme» in Neuruppin (Landkreis Ostprignitz-Ruppin) blieb die Thermenlandschaft nicht leer. Die generelle Belegung sei nach wie vor gut, teilte das «Resort Mark Brandenburg» mit. Besonders beliebt seien die Sommerwiese, das Sonnendeck «und vor allem der Sprung in den Ruppiner See», wie eine Mitarbeiter sagte. Der liegt direkt vor der Therme. Sommersaunieren sei gut für die Gesundheit und sorge Krankheiten wie der Sommergrippe vor. «Das wissen auch unsere Gäste.»

Saunieren härtet gegen Hitze ab

Menschen, die regelmäßig saunieren, vertrügen Hitze einfach besser, so Mandy Marschka, Sprecherin der Spreewald Therme in Burg. «Auch wenn es im ersten Moment nicht gerade verlockend klingt, bei drückender Schwüle eine Sauna aufzusuchen, sind Wärme und Schwitzen in der Sauna viel angenehmer als das manchmal belastende Sommerklima.»
Therme
© dpa

Therme und Sauna: Brandenburg

Das Land Brandenburg verfügt über eine Vielzahl an Thermen und Thermalbädern. Einige dieser Bäder sind mit Sole- und Süßwasserbecken ausgestattet und verfügen über eine separate Saunalandschaft. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 8. August 2018 09:09 Uhr