Mehr Bereiche des Geierswalder Sees für Schiffe zugelassen

Mehr Bereiche des Geierswalder Sees für Schiffe zugelassen

Das bisher gesperrte Ostufer des Geierswalder Sees und eine Fläche im Norden des Gewässers sind zukünftig für die Schifffahrt freigegeben.

Geierswalder See

© dpa

Ein Boot und ein Katamaran fahren auf dem Geierswalder See. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Dagegen bleiben die Sperrbereiche am Nordwest- und am Südwestufer weiter erhalten, teilte die Landesdirektion Sachsen am Freitag (27. April 2018) in Chemnitz mit. Auf den nunmehr freigegebenen Bereichen dürfen Fahrgastschiffe, Motorboote und andere Sportboote fahren. Die Freigabe erfolgt, sobald die entsprechende Verfügung der Landesdirektion im Amtsblatt der Gemeinde Elsterheide veröffentlicht ist. Der See liegt auf dem Gebiet des ehemaligen Tagebaus Koschen an der Grenze zwischen Sachsen und Brandenburg. Mit 620 Hektar Wasserfläche gehört das Gewässer zum Lausitzer Seenland.
Senftenberger See im Lausitzer Seenland
© dpa

Lausitzer Seenland

Im Lausitzer Seenland entsteht seit den 1970er Jahren durch die Flutung ehemaliger Tagebaue ein Paradies für Wassersportler. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 30. April 2018 09:40 Uhr