Spargelernte in Brandenburg verzögert sich

Spargelernte in Brandenburg verzögert sich

Spargel zu Ostern aus Brandenburg ist in diesem Jahr mehr als fraglich. Grund ist der starke Frost.

Spargel aus Brandenburg

© dpa

Ein rumänischer Feldarbeiter sticht Spargel. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

«Der Frost hat uns einen gehörigen Strich durch die Planungen gemacht», sagte Jürgen Schulz, Geschäftsführer des Verbandes der ostdeutschen Spargel- und Beerenobstanbauer, auf Anfrage. Er rechne mit einem Beginn der Ernte Anfang April. «Dafür muss das Wetter aber mitspielen», sagte er. Das bedeute, dass es wärmer und vor allem sonniger werden müsse.

Rekord-Spargelernte im letzten Jahr

Im Vorjahr wurden die ersten Stangen bereits im März gestochen - ein außergewöhnlich früher Beginn. Karfreitag ist in diesem Jahr am 30. März 2018. Im vergangenen Jahr wurde die Rekordmenge von etwa 22.200 Tonnen gestochen. Spargel ist die bedeutendste Gartenbau-Kultur auf dem Feld in Brandenburg.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 5. März 2018 10:46 Uhr