Fontane über die Schulter schauen

Fontane über die Schulter schauen

Zum 200. Geburtstag Theodor Fontanes (1819-1898) können Interessierte dem Schriftsteller bei der Arbeit an den «Wanderungen durch die Mark Brandenburg» über die Schulter schauen.

Ein Brieföffner Fontanes

© dpa

Eine Frau sieht sich einen Brieföffner Fontanes in einer Vitrine an.

In der Ausstellung «fontane.200/Brandenburg - Bilder und Geschichten» im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte werden in Potsdam von Freitag an Originale aus dem Besitz Fontanes und zur Entstehung seines Werks gezeigt. So werden etwa seine Notizbücher zu sehen sein, ebenso wie Manuskripte und Gegenstände zu den Geschichten des aus dem märkischen Neuruppin stammenden Schriftstellers. Die Schau läuft bis zum 30. Dezember.

Entstehung der "Wanderungen" im Vordergrund

Ausgehend von einem großen Bild, das Fontane an seinem Berliner Schreibtisch zeigt, ist die Entstehung seines monumentalen Werks zu verfolgen. Gezeigt werden etwa sein Schreibtischstuhl, sein Tintenfass und sein Globus. «Es ist wie in seinem Werk: Man bekommt keine Erkenntnisse serviert, sondern Fontanes Erkenntnisweg», erläuterte Kuratorin Christiane Barz am Donnerstag. Zwischen 1859 und 1889 hatte der Reiseschriftsteller mehr als 100 Ausflüge in die Mark unternommen und die Berichte zunächst für Illustrierte aufgeschrieben.
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
© dpa

Sonderausstellung fontane.200/Brandenburg

07. Juni bis 30. Dezember 2019

Die Schau in Potsdam nimmt die Besucher mit auf Fontanes Erkundungsfahrten durch die Mark Brandenburg und gibt einen Einblick in die Schreibwerkstatt des Dichters. mehr

Fontane-Denkmal
© dpa

Fontane 200

Im Jahr 2019 wird der 200. Geburtstag des Schrifstellers Theodor Fontane im Land Brandenburg mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 6. Juni 2019