Lieberoser Heide

Lieberoser Heide

Einst ein Truppenübungsplatz, ist die Lieberoser Heide heute ein Paradies für seltene Vögel, Schmetterlinge und Libellen. Und mittendrin liegt die größte Wüste Deutschlands.

  • Lieberoser Heide© dpa
    Blick über eine sogenannte Silbergrasflur in der Lieberoser Heide.
  • Verbrannte Landschaft in der Lieberoser Heide© dpa
    Verbrannte Landschaft in der Lieberoser Heide: Im Jahr 2017 brannten 250 Hektar Wald.
Die Lieberoser Heide liegt rund 20 Kilometer nördlich von Cottbus in der Niederlausitz. Wo heute auf 25.000 Hektar Kiefern, Heidekraut und Trockengräser in aller Stille in der Landschaft liegen, war lange Zeit ein Truppenübungsgelände. Im Jahr 1994 wurde die Fläche von der Bundeswehr an das Land Brandenburg übertragen. Heute sind Teile der Lieberoser Heide Naturschutzgebiet, Fauna-Flora-Habitat oder Europäisches Vogelschutzgebiet. Die Artenvielfalt ist enorm.

Wanderungen durch die Lieberoser Heide

Einen Eindruck von Flora und Fauna erhalten Besucher nur an einigen Stellen. Denn nur ein Teil der Lieberoser Heide ist zugänglich, da nach wie vor viele Munitionsreste im Boden liegen. Der Landesbetrieb Forst Brandenburg und die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg bieten geführte Wanderungen an. An der B168 gibt es außerdem einen zwei Kilometer langen Rundwanderweg mit Infotafeln und Aussichtspunkt.

Wüstenfeeling mitten in Brandenburg

Innerhalb der Heide liegt die Lieberoser Wüste, eine fünf Quadratkilometer große Sandfläche. Sie entstand durch einen Waldbrand in den 1940er Jahren und entwickelte sich durch die ständige Nutzung mit schwerem militärischem Gerät zu einer Panzerwüste. Entlang der Ränder ziehen sich Kiefern und Dünen. Zwischendrin liegt die offene Sandfläche mit immer mehr Gräsern und Flechten - die Wüste wird jetzt, wo sie in Ruhe gelassen wird, langsam zur Steppe.

Informationen

Lieberoser Heide auf der Karte:

Anreise:

Mit dem Auto: Die Lieberoser Heide liegt rund 20 Kilometer nördlich von Cottbus und rund 6 Kilometer südlich von Lieberose an der Bundesstraße B168.

Aktualisierung: 25. Mai 2020